Dabei hat er bereits vor längerer Zeit eine Tipp-Gemeinschaft mit etwa 25 bis 30 Usern gegründet. Monatlich wird per System-Schein Lotto mit einem Einsatz von über 500 Euro gespielt, dabei ist Kay B. laut eigenen Aussagen mit etwa 10 Prozent beteilgt. Soweit, sogut, nur eines ist gar nicht in Ordnung: Die von "Banni" getätigten prozentualen Einsätze werden von User-Guthaben generiert, das bereits lange zur Auszahlung gekommen sein müssten. Anders ausgedrückt: Kai B. verspielt rechtmäßig erworbenes Guthaben von den Mitgliedern seiner Paidmail-Dienste !

 

Dass dies wiederum als einzige erfolgversprechende Maßnahme von Kay B. erachtet wird, mag man anhand der zu vermutenden offenstehenden Auszahlung-Summe verstehen.

 

Zitat auf "Primusboard":

 

"Diese etwa 50-55 Euro Einsatz pro Monat machen in Bezug auf die Auszahlungen den Kohl wohl nicht mehr fett und das ist die einzige wahre Chance, mit einem lange fälligen etwas größeren Gerwinn auch mit den 10 % noch die rückständigen Auszahlungen schneller aufholen zu können."

 

Zitat Ende

 

In einer groben Überschlags-Rechnung, in der die bisherige Auszahlungs-Summe seiner Paidmail-Dienste mit den Monaten des Bestehens zugrundelegt, hat Kay B. monatlich ca. 7500 Euro an Auszahlungen zu leisten. Bei einem Rückstand von mehr als 6 Monaten kommt man annähernd auf einen Betrag von 50.000 Euro.

 

Diese Summe ist wohl durch die Paidmail-Portale alleine nicht mehr zu erwirtschaften, zumal Kay B. auch seinen Lebensunterhalt von diesen Einnahmen zu bestreiten scheint. Einen "Fünfer mit Zusatzzahl" innerhalb der nächsten Monate zu tippen hingegen ist mindestens ebenso unwahrscheinlich. Hier scheint "Banni" der Ansicht zu sein, dass diese Chancen sich durch vorangegangene "Nieten" erhöhen könnten. Auch daran kann man ersehen, dass Kay B. jegliche realistische Einschätzung der bestehenden Situation entglitten zu sein scheint.

 

Die Paid4-News finden es bedauerlich, dass ein Admin, der sich über lange Zeit sehr gut in der Paidmail-Szene behaupten konnte, nun mit solch verzweifelten Wunschvorstellungen "herumrudert". Sicherlich gab es schon vor langem Anzeichen für eine Verschlechterung der finanziellen Lage bei den genannten Paidmail-Portalen. Davor hat Kay B. auf Kosten seiner User zu lange die Augen verschlossen und auch andere Maßnahmen wie z.B. eine vorübergehende Absenkung der Vergütungen ausser Acht gelassen.

 

Natürlich wünschen die Paid4-News Herrn Bansbach einschließlich seiner Tippgemeinschaft zum Wohle seiner User den größten Lottogewinn aller Zeiten. In ihrer Verantwortung allen registrierten Mitgliedern gegenüber können sie allerdings nur eines empfehlen: Sehen Sie die Portale von Kai B. vorerst als gescheitert an und vermeiden Sie eine Anmeldung, sofern Sie an zeitnahen und sicheren Auszahlungen interessiert sind.

 

Ihnen einen angenehmen Start in die neue Woche !

 

Freundlichst grüßt Sie

Frank Gruler

Phantom_01

 

Quelle : Paid4-News ( Bei Paid4-News anmelden )

Besucher

Seitenaufrufe
1480480

SystemTools

Link Partner

Google Werbung

Goggle Werbung

Test content

Wer ist online

Aktuell sind 93 Gäste und keine Mitglieder online

Schlagzeilen

Sponsoren

Seriöser Umgang mit Sponsoren :
Artikel lesen ..

Paid4-News

feiert seinen dritten Geburtstag.
Paid4mymail.de gratuliert und bedankt sich für die geleistete Arbeit und das Engagement im Paid4.

Geburtstagsletter

Spider-Mails.de

wie interpretiere ich die Mediadaten am Beispiel von Spider-Mails.de

hier informieren ...

Achtung

Deutschland-Schweiz-Mailer.at

Erst lesen! Dann anmelden - oder lieber nicht?

hier informieren ...

Abzocke ?

Was tun? Vorgehensweise gegen Abzocke

wie gehe ich damit um ...

Ihre Daten !

Achten Sie auf Ihre Daten!

weiter zu den Informationen

EuroEarn.de

Hintergrundinformationen zu EuroEarn.de

weiter zu den Neuigkeiten

PandaMailer und Werbe-Perle

Aus für zwei Paidmaildienste

weiter zu den Neuigkeiten

Rating for paid4mymail.de
alexa.com



Review www.paid4mymail.de on alexa.com
JSN Epic template designed by JoomlaShine.com