Quelle : Paid4-News
( Bei Paid4-News anmelden )


Paid4-News Newsletter in der Übersicht



Lieber Leser,

im heutigen Sonntags-Newsletter der Paid4-News stellt Ihnen Phantom_01 nun ein weiteres Portal vor, das aus der Paidmail-Szene nicht wegzudenken ist:

Questler.de


Neben Earnstar ist Questler der Anbieter mit den meisten registrierten Usern.
Die Mitgliederzahl liegt bei über 100.000 und es wurden seit der Gründung am 07.11.2005 bereits mehr als 1,25 Millionen Euro an Mitglieder ausgezahlt.

Questler versteht sich dabei allerdings weniger als Paidmail-Dienst, sondern ist ein Bonus-Portal, mit dem man durch alleiniges Bestätigen von eMails schwerlich einen guten Verdienst erzielen kann.
Die Vergütung für eine gelesene Mail beläuft sich in der Regel auf 0,2 Cent; zunächst ist lediglich ein Anmelde-Bonus in Höhe von 5 Euro bemerkenswert.
Questler beabsichtigt aber gar nicht, durch diese Grundvergütung einen hohen Verdienst zu ermöglichen. Vielmehr sollen die Leser über Bonusaktionen informiert werden und dann an diesen teilnehmen.
Die Grundvergütung stellt lediglich eine kleine Aufwandsentschädigung für das Lesen dar. Der gute Verdienst wird dann durch die Teilnahmen an den Angeboten erzielt.

Und hier beweist Questler seine wirkliche Stärke. Die Vergütungen für Teilnahmen liegen im Vergleich zu anderen Anbietern immer im Spitzenbereich. Dabei ist es egal, ob es sich um kostenlose Teilnahmen, wie das Bestellen eines Newsletters handelt oder um prozentuale Rückvergütungen bei Einkäufen im Internet (Cashback). Questler hat sich hier als Messlatte etabliert, an der ein Interessent ersehen kann, was im Einzelnen möglich ist.

Lieber Leser,

als Auflockerung zwischen den Sonntags-Newslettern, in denen einzelne Paid4-Portale vorgestellt werden, richten die Paid4-News ihren Blick diesmal auf eine gänzlich eigenartige Sparte des Paid4:

Paidmailer mit Auto-Downline


Als wesentlicher Faktor für die Höhe der Verdienstmöglichkeiten bei einem Paidmail-Dienst ist die Downline nicht wegzudenken. Für viele User aber scheint der Aufbau einer eigenen "Verdienst-Linie" durch das Werben von Ref´s ein beschwerlicher Weg zu sein.

Neugierig macht da natürlich diese Werbe-Botschaft :

---> "Wir kümmern uns um euere Downline! - Euere Downline wird Garantiert RIESIG 100%" <---

Weiterhin heißt es da:

(Zitat)

"Wir kümmern uns um Ihre Downline, denn Sie erhalten für jede 1000.te bestätigte Mail von uns einen Auto-Ref **... (bis zu 10x)

...aber das ist noch nicht alles:

Angenommen Ihr selbst geworbener Ref bestätigt auch 1000 Mails..., auch der bekommt dafür 1 Auto-Ref** von uns.

Zusätzlich können Sie mit Ihrem Referral-Link auch selbst Ihre Downline noch bis zu 10 Ebenen vergrössern.

Wichtig! Sie bekommen am Tag 10 - 30 Mails. Jede 10` Mail wird nicht vergütet, das ist der Preis für die automatisch wachsende Downline."

Anmerkung: ** Ein Autoref ist ein virtueller Ref mit einer Bestätigungsrate von 10%

---> "Euere Downline wird Garantiert RIESIG 100%"


(Zitat Ende)

Wenn Sie auf einer Sartseite eines Paidmailers diese (immer gleichlautende) Beschreibung lesen, wissen Sie, daß Sie einem Paidmailer mit automatischer Downline-Bildung begegnet sind, und daß es Sie damit in einen Nischenbereich des Paid4 verschlagen hat.

In der Paidmail-Szene tummeln sich einige dieser Portale, als Beispiel seien genannt Hartz4-Mailer, OberhessenMailer, WetterauMailer und als verhältnismäßig "großes" Portal Info-Fact.
Bezeichnend für das Nischendasein sind Mitgliederzahlen von ein paar Zehn bis ein paar Hundert.

Lieber Leser,

die Vorstellung verschiedener Paidmail-Dienste, die jeweils in einer Sonntags-Ausgabe der Paid4-News erscheint, betrifft heute

PaidUniversum.de


PaidUniversum wurde Anfang 2009 gegründet.
Von Beginn an legte der damalige Betreiber Daniel Hüllinghorst großen Wert auf ein ansprechendes Design, das den Paidmail-Dienst positiv von der Masse abheben sollte. Darüber hinaus wurde ein eigenständiges Script entwickelt. Beides sind Indizien für seriöse Vorsätze beim Start von PaidUniversum.de

Anscheinend fiel das auch Christian Thomann, dem Betreiber der Primus New Marketing GmbH (Primussponsor) auf. Es ist aber nicht klar, ob das der eigentliche Grund für eine anschließende Übernahme von PaidUniversum.de durch "Primussponsor" war. Seit etwas länger als einem Jahr ist PaidUniversum eine "Tochter" der Primus New Marketing GmbH.

Die Paid4-News führten dazu ein kurzes Interview mit Christian Thomann:

***************

Paid4-News : --> Herr Thomann, vorab bedanken sich die Paid4-News recht herzlich, daß Sie sich die Zeit für das kurze Interview genommen haben. Möchten Sie uns kurz schildern, seit wann Sie in der "Paid4-Szene" tätig sind und welche Projekte Sie (seit wann) führen..?

Ch. Thomann : --> Ich bin seit 2004 im Paid4-Bereich unterwegs. Ich führe Primussponsor.de seit 2007 und PaidUniversum.de stehe ich seit 1 Jahr zur Seite, wobei ich das Projekt nicht im Vordergrund führe, sondern mehr aus dem Hintergrund heraus tätig bin.

Paid4-News : --> Offenkundig haben Sie den Paid4-Dienst "PaidUniversum" aufgekauft. Der damalige Betreiber, Daniel Hüllinghorst, führt den Dienst jedoch als Administrator weiter. Können Sie uns hier die Umstände näher erläutern..? Wie kam es zu dieser Übernahme - und warum steht Herr Hüllinghorst nicht mit im Impressum..?

Lieber Leser,

Ihnen zuallererst einen guten Start ins neue Jahr !

Die Paid4-News hoffen, Ihnen auch 2011 nutzbringende Informationen rund um das Paid4 bieten zu können.

In der ersten Sonntags-Ausgabe der Paid4-News im neuen Jahr wird wiederum ein Paidmail-Portal vorgestellt, das zu Jahresbeginn einen "Neu"-Start wagt :

Dresden-Mails.de


1) Die Vorgeschichte :

Dresden-Mails.de startete seinen Dienst am 17.03.2008. Der Admin Ronny V. baute in relativ kurzer Zeit eine ansehliche Zahl von Mitgliedern auf.

Schnell sprach es sich herum, daß eine Login-Vergütung von 5 Cent für jeden User interessant sein müsse.
Die anfänglichen Mail-Vergütungen waren für die Mitglieder ebenfalls sehr attraktiv, und obwohl alsbald die Login-Vergütung auf 1 Cent herabgesetzt werden musste, schien die Mitgliedschaft bei Dresden-Mails immer noch einen vielversprechenden Verdienst zu gewährleisten.

Darüber hinaus machte Dresden-Mails mit der Etablierung eines sogenannten "Dresden-Day´s" von sich reden.
Einmal im Monat wurden am besagten Tag etwa 20 Mails mit Vergütungen von 1 bis zu 10 Cent versendet.

Bald stellte sich heraus, daß diese "Freundlichkeiten" dabei möglicherweise mehr auf Wunschdenken, als auf solider kaufmännischer Kalkulation beruhen könnten.

So wurde im Sommer 2009 von ersten Auszahlungs-Verzögerungen berichtet. Ende 2009 waren in den Mediadaten offene Auzahlungen von etwa 5000 Euro ausgewiesen. Diese Summe wurde wohl nicht geringer, und nach aktuellem Kenntnisstand der Paid4-News sollen bei der Schließung von Dresden-Mails.de am 04.06.2010 offene Auszahlungen in Höhe von ca. 6500 Euro bestanden haben.

Lieber Leser,

die neue Sonntags-Serie, in der einzelne Paidmail-Dienste vorgestellt werden, beginnt mit einem Portal, an dem in der Paid4-Szene kein Weg vorbeiführt.

Earnstar.de


Earnstar wurde 2004 von Frau Nicole Reinhardt ins Leben gerufen. Bis heute hat sich nichts daran geändert, daß neue User mit einem Willkommens-Bonus von 5 Euro begrüßt werden. Ebenfalls unverändert ist die durchschnittliche Mail-Vergütung mit ganzen 3 Cent - nach wie vor eine Messlatte im Paid4.

Earnstar ist mit über 187.000 Mitgliedern der größte deutsche Anbieter. Fragen bezüglich Seriösität stellen sich nicht. Bisher wurden über 1,25 Million Euro (!) an die registrierten Mitglieder ausbezahlt. Immer innerhalb der in den AGB´s angegebenen 30 Tagen, meist jedoch erheblich schneller.

Für ausgesprochen gute Verdienstmöglichkeiten sorgt ein sehr gut gegliederter und übersichtlicher Bonusbereich, der auch viele kostenlose Teilnahmen beinhaltet. Auch hier versteht sich Earnstar als Marktführer unter den Paidmail-Diensten. Aktuell sind Bonusaktionnen im Gesamtwert von über 1300 Euro verfügbar.

Diese hohe Summe erklärt sich aus der Beliebtheit von Earnstar für Sponsorenwerbung. Werbetreibende können eben mit Ihrer Werbemail auf einen großen Interessentenkreis zugreifen.

Durch eine Vielzahl zahlungskräftiger Sponsoren kann es sich Earnstar auch erlauben, eine Verdienst- und Refrally mit Preisen in Höhe von 10000 Euro zu veranstalten. Dies unterstreicht einmal mehr die herausragende Stellung von Earnstar im Paid4.

JSN Epic is designed by JoomlaShine.com