Quelle : Paid4-News
( Bei Paid4-News anmelden )


Paid4-News Newsletter in der Übersicht



Lieber Leser,

die Paid4-News haben bereits mehrfach automatische Klickhelfer als Thema gewählt; diese Newsletter sind im Newsletter-Archiv, das Sie nach einem Login aufrufen können, aufgelistet. Eine relativ neue Errungenschaft im Paid4, die man aber zunächst nicht im Zusammenhang mit Klickhelfern sehen mag, die sich aber dennoch schädlich auf das Paid4 auswirkt, ist das sogenannte

eFeed


Unter eFeed versteht man ein dynamisches Lesezeichen, das in einem Browser gesetzt wird. Klickt man auf dieses, erscheinen neue Nachrichten oder Informationen der Webseite, für die man dieses eFeed "abonniert" hat. Das eFeed lässt sich ebenfalls bei Internet-fähigen Handys anwenden.

Bezeichnend dabei ist, dass nur bestimmte Inhalte übermittelt werden, bei einer Webseite sind das zumeist Links, aber nicht etwa eine funktionierende Navigationsleiste oder das Design einer Web-Seite. Der Einfachheit halber kann man gerade bei Seiten von Paidmail-Diensten sagen, dass lediglich Links als neue Nachrichten dargestellt werden.

Diese Links sind entsprechend Bestätigungs-Links, mit denen man eben nur Paidmails bestätigen kann. Bei einer Question-Mail hingegen ist eine weitere Darstellung der beworbenen Webseite notwendig, diese bekommt man aber nicht geboten, also lassen sich Question-Mails nicht mittels eFeed bestätigen.

Lieber Leser,

im Newsletter vom 28.04.2011 setzten sich die Paid4-News unter anderem mit dem "Paidmail 3.0 Pro-Script" auseinander. Aktuell wechselte ein weiteres, seit längerem bestehendes Portal auf dieses Script.

Snow-Mails.com


Snow-Mails wurde bereits im Jahr 2009 gegründet. Der Admin, Frank Bergmeier, auch bekannt von "PaidMaster" und "Dubai-Palace" hatte einige Zeit die einzelnen Scripte geprüft, der Wechsel von Snow-Mails vom "MT-Script" auf das "Paidmail 3.0 Pro-Script" unterstreicht, dass es sich hierbei eben doch um ein gutes, nahezu fehlerfreies Script handelt.

Laut Informationen, die den Paid4-News vorliegen, hat Frank Bergmeier auch bei Snow-Mails die Absicht, an der "Paid4-News Inititive - Für ein seriöses Paid4" mitzuwirken. Das entsprechende, werbewirksame Siegel wird er dennoch erst nach einiger Zeit erhalten, sollte er sich nachhaltig bewähren. Damit hätte er bereits sein drittes Paidmai-Projekt, das nach den von den Paid4-News aufgestellten Kriterien arbeitet, und den Usern Paidmails mit mindestens 0,1 Cent-Vergütungen bieten kann.

Lieber Leser,

In den Sonntags-Newslettern stellen Ihnen die Paid4-News zumeist in abwechselnder Reihenfolge seri&¨se und unseriöse Portale vor. Heute lesen Sie von einem Paidmail-Dienst, über den User wiederholt Klagen an den Support der Paid4-News richteten, und der sich bereits seit längerem auf der Liste der unseriösen Anbieter im Login-Bereich der Paid4-News befindet.

Cool-Up-Mails.de


Der Grund, warum sich Cool-Up-Mails auf der "Negatv-Liste" befindet, bestand bislang nicht darin, dass Auszahlungen nicht geleistet wurden, sondern dass der Admin Christian G. seinen Usern gegenüber einen unangemessenen, agressiven und herabwürdigen Ton an den Tag legt.

Lieber Leser,

jeder Paidmail-Dienst ist an einer möglichst großen Anzahl an Mitgliedern interessiert. Diese bilden einen wichtigen Grundstock für das Generieren von Gewinnen über Sales und Leads für ein Paidmail-Portal. Aus diesem Grund werden auch Wettbewerbe ausgeschrieben, in denen es um Mitglieder-Werbung geht.

Refrally´s und was man darüber wissen sollte


"Refrally" hat sich im Paid4 als fester Begriff eingebürgert. Die eigentlich korrekte deutsche Schreibweise wäre "Rallye" (aus dem Französischen), hat sich aber auch im anglo-amerikanischen Sprachraum (hier ist beides möglich) zu "Rally" gewandelt, und bedeutet als Verb "sammeln", als Substantiv "Zusammenkunft" oder "Massenansammlung" (unter vielen anderen Begriffen). Die Paid4-News wollen aber keine "Schreibweisen-Verbesserung" betreiben, sondern ihren Lesern Hintergründe erklären, und verwenden fortan ebenfalls das so gut wie immer verwendete "Refrally".

Wie im Motorsport ist eine Rally also auch im Paid4 ein "Rennen". Hier geht es um das Werben der größten Anzahl von Ref´s, besser: Um das Werben von Mitgliedern für ein Paidmail-Portal innerhalb eines vorgegebenen Zeitraumes (das geworbene neue Mitglied ist automatisch der Referral von dem entsprechenden Werber).

Lieber Leser,

die heutige Sonntags-Ausgabe der Paid4-News beschäftigt sich mit einem Admin, der als Urgestein des Paid4 bezeichnet werden darf, und über den dennoch wegen der aktuellen Gegebenheiten auf seinen Portalen im Zusammenhang mit unseriösen Diensten berichtet werden muss.

Die Paidmail-Dienste von Kay Bansbach : BannisDukatenPortal, EurosMailer und Active4u



Kay Bansbach (Nickname "Banni1959") arbeitet schon sehr lange als Admin im Paid4. Neben seinen 3 Paidmail-Diensten betreibt er "BannisFundGrube", eine Art Shopping-Portal und bietet darüber hinaus mit "BannisPost" einen kostenlosen eMail-Provider-Dienst an.

Das Paid4 scheint unbestreitbar den Lebensinhalt von Kay Bansbach darzustellen. Auf seinen Paidmail-Diensten, die auf ein eigens entwickeltes Script aufgebaut sind, werden rund um die Uhr Mails versendet. Die niedrig angesetzten Auszahlungs-Grenzen in Höhe von nur 2 Euro und die dadurch zu erreichenden "schnellen Erfolgs-Erlebnisse" bei erzielten Verdiensten werden von bislang etwa insgesamt 5200 Usern geschätzt.

Die bisher geleisteten Auszahlungen können sich dabei durchaus sehen lassen: BannisDukatenPortal zahlte laut den Angaben in den Mediadaten an 1983 User 245.608 Euro aus, bei EurosMailer waren es 237.324 Euro an 1941 User, und 1259 Mitglieder bei Active4u konnten sich über 26.035 ausgezahlten Euro freuen.
JSN Epic is designed by JoomlaShine.com