Über Sigi K. hatten die Paid4-News im Zusammenhang mit Cash-Moneten und Point-Mails bereits berichtet ( Newsletter vom 10.04.2011 und 01.05.2011). Nachdem Sigi K. zwar noch nicht mit seinen Auszahlungsrückständen auf einen erträglichen Stand gekommen ist, aber das "Admin-Spielen" wohl nicht lassen kann, hatte er seine Portale zu einem "Wallstreet-Mailer" zusammengeführt. Dabei kam es zu einer drastischen Beschneidung der User-Verdienste. Dies betrifft vor allen die Ref-Vergütungen. Waren es bei "Cash-Moneten" noch 10 Prozent in der 1.Ref-Ebene, wird nun ein Punkte-Anteil pro bestätigter Paidmail gewährt. Dieser entspricht umgerechnet etwa 0,3 bis 0,5 Prozent. Hinzu kommt, dass die Referral-Namen nicht mehr ersichtlich sind. Dabei kann nicht ausgeschlossen werden, dass z.B. auch Refjäger aus den ehemaligen Downlines nicht wieder korrekt zugeordnet sind, was eine weitere Verschlechterung darstellt. Dennoch wurde ein Widerrufsrecht - wie wäre es bei Sigi K. anders zu erwarten - nicht eingeräumt. Insgesamt scheint also jegliche "Spekulation" bei Wallstreet-Mailer unbedingt verlustträchtig zu sein. Ein erneuter "Crash" anstelle eines "Cash" ist zu vermuten.

Quelle : Paid4-News ( Bei Paid4-News anmelden )

Goggle Werbung

Test content
JSN Epic template designed by JoomlaShine.com