Besucher

Seitenaufrufe:
1080067

Link Partner

Anmeldung

Google Werbung

Wer ist online

Aktuell sind 38 Gäste und keine Mitglieder online

Schlagzeilen

Auch Ende bei PaidUniversum und Karibik-Mails

Auch PaidUniversum schliesst zum 31.01.2015.
Artikel lesen ..

SpielenXXL - User unzufrieden

SpielenXXL mit unsauberem Vorgehen erzeugt Userunzufriedenheit.
Artikel lesen ..

Ende bei Clixino.de

Clixine.de schliesst die Prorten.
Artikel lesen ..

Qassa

Seit 1. September ist Money Millionär umbenannt in Qassa.

cryp my world

Verschlüsselungsapp gegen Handyspionage der NSA. Vertrieb verspricht hohen Verdienst.
Artikel lesen ..

JV-Elite-Club

Insiderwissen vom JV-Elite-Club macht es möglich. (oder nicht?)
Artikel lesen ..

Salvatore

der Internet Guru klärt auf:
Artikel lesen ..

Sponsoren

Seriöser Umgang mit Sponsoren :
Artikel lesen ..
Rating for paid4mymail.de
alexa.com



Review www.paid4mymail.de on alexa.com

Google Werbung

Willkommen auf www.paid4mymail.de



Ob es nun mit diesen Freuden ungebrochen weitergehen wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt allerdings sehr fraglich. Dies ist auch der Grund, warum die Paid4-News Ihren Lesern diese Informationen präsentieren wollen - durchaus "schweren Herzens", denn Kay Bansbach ist in der Paid4-Szene gut angesehen.

Allerdings erreichen die Paid4-News gehäuft Support-Anfragen, in denen auf die nunmehr sehr schleppend vorgenommenen Auszahlungen bei den "Banni-Diensten" hingewiesen wird. So sollen verschiedene Auszahlungs-Anträge seit mehreren Monaten unbearbeitet sein. Hinzu kommt bei allen Diensten die strikte Einhaltung einer Auszahlungs-Reihenfolge nach Beantragungs-Eingang. Dies ist durchaus seriös, bringt aber bei den Auszahlungen von Refrally-Gewinnen weitere Schwierigkeiten mit sich.

Refrally-Gewinne sind Sonder-Zahlungen, die mit dem normalen "Verdienst-Betrieb" nichts gemeinsam haben, sondern zweckgebunden ausgelobt und vorgenommen werden. Nun sollen verschiedenen Refjägern noch offene Auszahlungen zustehen, die vor Beendigung der Refrally beantragt wurden. Eine Überweisung der Refrally-Gewinne wird hier durch die Einhaltung der Auszahlungs-Reihenfolge aber nicht vorgenommen. Dies ist ausgesprochen ärgerlich, denn die Refjagd ist durchaus kostenintensiv, und die Rally wurde bereits im Januar dieses Jahres beendet. Dabei können die Auszahlungen von Refrally-Gewinnen - wie die anderen Auszahlungen auch - erst dann beantragt werden, wenn die jeweils zuvor geforderte Auszahlung geleistet worden ist.

Zu den Auszahlungen gibt es einen weiteren Grund, scharfe Kritik an den Gepflogenheiten der Auszahlungen zu üben. Hier heisst es unter anderem:

"...Folgende Auszahlungsmöglichkeiten bieten wir an:
- Primera - ab 1,00 Euro möglich - Kurs: 1 Euro = 7.500 Primera
- Klamm-Lose - ab 0,01 Euro möglich - Kurs: 1 Euro = 6.666.666 Klamm-Lose..."


Primera sind eine etablierte Internet-Währung mit einem festem Kurs von 10.000 Primera pro Euro. Klammlose besitzen einen derzeitigen Euro-Gegenwert von etwa 0,06 Euro pro Million Klammlose.

Rechnet man nun den Gegenwert der zur Verfügung gestellten Auszahlungs-Möglichkeiten um, stellt man fest, dass bei Primeras lediglich 75 Prozent, bei Klammlosen gar nur etwa 40 Prozent des jeweiligen Gegenwertes zur Gutschrift kommen. Mit etwaigen Betreiber-Gebühren - die auch nicht explizit ausgewiesen werden - ist dies keinesfalls zu rechtfertigen. Hier muss sich der Admin dem schwerwiegenden Verdacht ausgesetzt sehen, dass er mit diesen Umrechnungs-Kursen "Klamm-heimlich" (schöner Begriff in diesem Zusammenhang) einen nicht unerheblichen Teil des User-Guthabens abzuzweigen gedenkt.

Kay Bansbach gilt in der Szene als sehr erfahrener Admin, der auch schon öfters Schwierigkeiten gemeistert und seine Portale wiederholt aus vorübergehenden Tiefs geführt hat. Umso mehr verwundert, dass er seinen Usern nicht definitive Vorschläge unterbreitet, wann diese mit den Ihnen zustehenden Auszahlungen rechnen können.

Vielleicht findet sich eine Erklärung darin, dass "BannisPost" und "BannisFundGrube" sicherlich auch einiges an Arbeits-Intensität erfordern, die möglicherweise zuviel Energie auf Kosten einer konsequent vorrangigen Leitung der bestehenden Paidmail-Portale verlangen. Bei "BannisFundGrube" kann man schon den Eindruck gewinnen, dass hier sehr "in die Breite" gearbeitet wird; unzählige Angebote sind nicht sonderlich übersichtlich zusammengestellt. Auch so wichtige "Kleinigkeiten", wie ein beanstandungsfreies Impressum wurden anscheinend vernachlässigt.

Der Verdacht, dass sich "Banni" verzettelt haben könnte - "BannisFundGrube" wurde eine zeitlang, wohl kostenintensiv, stark beworben - ist nicht ganz von der Hand zu weisen.

Auf welche Weise sich nun Kay Bansbach am eigenen Schopf packt, um sich und seine Portale wieder "aus dem Sumpf zu ziehen", interessiert sicherlich nicht nur die Paid4-News. Zuzutrauen ist ihm das allemal, nur wäre es schön, wenn er seine User nicht ganz in ihrer Ungewissheit stehen lassen würde.

Bislang hat Kay Bansbach immer auf Vertrauens-Vorschuss bei seinen Mitgliedern bauen können, sollte er diesen in absehbarer Zeit verspielen, wird der Druck auf ihn noch deutlich zunehmen.

Ein Scheitern seiner Portale wäre ein herber Verlust für das Paid4, ebenso wie davon ausgegangen werden muss, dass auch Banni ohne eine Mitwirkung im Paid4 sicherlich weniger glücklich wäre.

Ihnen, lieber Leser, kann eine Mitgliedschaft bei BannisDukatenPortal, EurosMailer und Active4u derzeit nur empfohlen werden, wenn Sie einen langen Atem mitzubringen bereit sind und auf fristgerechte Auszahlungen nicht unbedingten Wert legen. Als unseriös hingegen kann man die Person Kay Bansbach aber trotz aller momentanen Schwierigkeiten noch lange nicht bezeichnen.

Ihnen gute und sichere Verdienste !

Freundlichst grüßt Sie

Frank Gruler
Phantom_01

Quelle : Paid4-News ( Bei Paid4-News anmelden )





Werbung

Copyright © 2011 - 2017 www.paid4mymail.de - by a-b-s-online.de | Joomla 2.5 Templates by vonfio.de
PageRank™ und Google™ sind geschützte Marken der Google Inc., Mountain View CA, USA. Das PageRank™ Verfahren unterliegt US Patent 6,285,999.