Besucher

Seitenaufrufe:
1155371

Link Partner

Anmeldung

Google Werbung

Wer ist online

Aktuell sind 89 Gäste und keine Mitglieder online

Schlagzeilen

Auch Ende bei PaidUniversum und Karibik-Mails

Auch PaidUniversum schliesst zum 31.01.2015.
Artikel lesen ..

SpielenXXL - User unzufrieden

SpielenXXL mit unsauberem Vorgehen erzeugt Userunzufriedenheit.
Artikel lesen ..

Ende bei Clixino.de

Clixine.de schliesst die Prorten.
Artikel lesen ..

Qassa

Seit 1. September ist Money Millionär umbenannt in Qassa.

cryp my world

Verschlüsselungsapp gegen Handyspionage der NSA. Vertrieb verspricht hohen Verdienst.
Artikel lesen ..

JV-Elite-Club

Insiderwissen vom JV-Elite-Club macht es möglich. (oder nicht?)
Artikel lesen ..

Salvatore

der Internet Guru klärt auf:
Artikel lesen ..

Sponsoren

Seriöser Umgang mit Sponsoren :
Artikel lesen ..
Rating for paid4mymail.de
alexa.com



Review www.paid4mymail.de on alexa.com

Google Werbung

Willkommen auf www.paid4mymail.de

Das erklickte Guthaben kann sich ebenfalls sehen lassen und deutet auf eine halbwegs gute Vergütung hin. Allerdings kommt auch ein Teil dieses Guthaben einmal zur Auszahlungs-Beantragung, und dann wird es noch schwerer für den Admin werden, sein Portal aufrecht zu erhalten bzw. in die Gewinnzone zu führen.

Doch zunächst ein Blick in das Impressum: Stefan O. hat schon besondere Vorstellungen von notwendigen Angaben. Die Adresse seines Unternehmens wird nur auf Anfrage mitgeteilt (natürlich rechtswidrig), eine als Einzelunternehmen eingetragene Firma kann nicht den §19 UStG (Umsatzsteuer-Befreiung) in Anspruch nehmen, muss hingegen die Umsatzsteuer-ID offenlegen. Die Angabe der Steuernummer ist nicht gesetzlich vorgeschrieben. Dass die Adresse nicht angegeben ist, lässt die Frage zu, was denn der Admin zu verbergen hat. Man kann sie "auf Anfrage" erhalten, jedenfalls, wenn die Anfrage an den Support auch beantwortet werden würde.

Stefan O. läuft mit diesem Impressum Gefahr, eine Abmahnung zu erhalten, was sein Portal zusätzlich finanziell schwer belasten könnte. Über die notwendigen Angaben über ein rechtsgültiges Impressum ist übrigens eine Zusammenfassung von den Paid4-News geschrieben worden, die im Login-Bereich unter "Tipps und Tricks" als kostenloser Download (Rechtliches im Paid4) zur Verfügung steht.

Es gibt verschiedene Admins, die bestimmte Provider-Adressen nicht zulassen, da es oft zur Nicht-Zustellung von Mengen an Paidmails kommt, und deshalb viele Rückläufer zu bearbeiten sind, oder zumindest als retournierte Mails gelöscht werden müssen. Dies betrifft meist einzelne Provider. Was aber GTI-Mails von den Usern fordert, ist schon als extrem zu bezeichnen. Empfohlen werden BannisPost und GoogleMail als eMail-Adressen, nahezu alle anderen durchaus gebräuchlichen Adressen werden allerdings gesperrt (z.B. AOL, HotMail, Yahoo, Web.de, GMX, FreeNet u.a.). Es hat fast den Anschein, als wolle der Admin auf Neu-Anmeldungen möglichst verzichten.

Insgesamt täte Stefan O. wohl besser daran, sich als Admin eines "angeschlagenen" Portales nicht "derart zu verbergen", sondern offener mit den Problemen umzugehen, um nicht mit GTI-Mails einen turboschnellen Crash hinzulegen.

Da eine mögliche Anmeldung bei diesem Portal für viele eMail-Adressen eingeschränkt ist, und darüber hinaus o.g. Gründe gegen eine Anmeldung sprechen, sollten auch Sie, liebe Leser, vorerst von einer Registrierung Abstand nehmen.

Freundlichst grüßt Sie

Frank Gruler
Phantom_01

Quelle : Paid4-News ( Bei Paid4-News anmelden )





Werbung

Copyright © 2011 - 2017 www.paid4mymail.de - by a-b-s-online.de | Joomla 2.5 Templates by vonfio.de
PageRank™ und Google™ sind geschützte Marken der Google Inc., Mountain View CA, USA. Das PageRank™ Verfahren unterliegt US Patent 6,285,999.