Der AMI-Code

Lieber Leser,

wiederholt wurde der Support der Paid4-News mit der Bitte angeschrieben, eine Beurteilung hinsichtlich einer derzeit sehr stark beworbenen Seite abzugeben. Die Aussichten auf einen ausserordentlichen Verdienst, die angepriesen werden, scheinen doch sehr viele User anzusprechen, entsprechend vergeht auch kaum eine Stunde, in der nicht dafür geworben wird:

Der AMI-Code

Was ist nun der AMI-Code ? Zunächst eine Begrifflichkeit, mit der man wenig anfangen kann, die aber reichlich Spielraum für die jeweils eigene Phantasie lässt. Hat es was mit Amerika zu tun ? Wahrscheinlich nicht. Wikipedia erklärt "AMI-Code" (Abkürzung für Alternate Mark Inversion) als Fachbegriff für einen "pseudoternären Leitungscode zur Übertragung von Daten".

Was ist der AMI-Code nach Aussage der Seitenbetreiber ? Die Antwort (Zitat): "Kurz gesagt: Es ist und bleibt das am besten behütetste Geheimnis bis zum offiziellen Start!"

Hier vermuten die Paid4-News zunächst, dass der AMI-Code so geheim sein dürfte, dass nicht einmal die Betreiber wissen, worum es sich handelt.

Das Impressum der Seite verweist auf einen Firmensitz auf den Seychellen. Hier gibt es wiederum ein Geheimnis: Die "Firma" weiss nicht, wer sich als Firmeninhaber verantwortlich zeigt. Dieser zumindest lässt sich nicht namentlich nennen. Bei einer Domain-Abfrage erfährt man, dass diese Domain "protected" ist, also der Inhaber nicht namentlich preisgegeben wird.

Ob es dafür einen Grund geben könnte, und auch dafür, dass keine Telefon-Nummer im Impressum zu finden ist ? Können sich also Leute, die 429.000 Euro zu verschenken haben, keinen Telefon-Anschluss leisten ?

Das ist schon alles sehr mysteriös. Aber "Kann es sein, dass der AMI-Code für uns schon erfolgreich funktioniert ?" (Zitat), wird am Ende der dürftigen Funktions-Beschreibung unter "Plan und Vergütung" gefragt.

Wir fragen uns das natürlich auch, und wie es auszusehen scheint, geht zumindest im Moment noch die Rechnung dieser also jetzt schon sehr reichen Betreiber auf, beurteilt man das an der Menge ununterbrochen versandter Werbung.

Diese geht freilich auf Kosten der User, die doch recht unglaubwürdigen Versprechungen Glauben schenken, und große Summen in Werbung stecken. Die Gier schaltet bekanntlich das Denkvermögen aus. Demnächst aber sollen die ersten Provisionen für das Werben neuer Mitglieder fließen.

Nicht nur die Paid4-News sind gespannt, ob das sich so ereignen wird - und halten es für eher unwahrscheinlich.

Recherchen auf anderen kritischen Webseiten und Blogs lassen doch den sehr starken Verdacht aufkommen, dass hinter dem "AMI-Code" unseriöse Leute stecken, die bereits öfter mit betrügerischen Webseiten versucht haben sollen, an Daten von Kunden zu kommen, um Ihnen dann eine wie auch immer geartete Ware oder kostenpflichtige Mitgliedschaften für überteuerte Preise anbieten zu können. Wird dann darauf nicht zurückgegriffen, verfällt die erworbene Downline, auf den Kosten der Werbe-Investitionen bleibt man sitzen. (Nebenbei dürften sich dann auch die ausgelobten 429.000 Euro relativieren)

Nach allen verbrieften Erfahrungen, die die Paid4-News bisher über die Ergebnisse derartig großmundig angepriesener Pre-Launches machen konnten, raten wir Ihnen, lieber Leser, vorsorglich von der Teilnahme bei "Der AMI-Code" ab. Definitiv.

Ihnen wünschen wir lieber sichere Verdienste, die wohl gut, aber nicht derart dubios und unwahrscheinlich sind.

Feundlichst grüßt Sie

Frank Gruler
Phantom_01

Quelle : Paid4-News ( Bei Paid4-News anmelden )





Copyright © 2011 - 2017 www.paid4mymail.de - by a-b-s-online.de | Joomla 2.5 Templates by vonfio.de
PageRank™ und Google™ sind geschützte Marken der Google Inc., Mountain View CA, USA. Das PageRank™ Verfahren unterliegt US Patent 6,285,999.