Seriöses Paid4 - für eine gesicherte Zukunft dieser Einkommens-Möglichkeiten - Teil 4

Lieber Leser,

in den vergangenen drei Sonntags-Newslettern der Paid4-News wurde auf das Verhalten und die Anforderungen von Usern, Sponsoren und Admins eingegangen, und wie sich das auf die Paid4-Szene auswirkt. Sinkende Vergütungen, Stornierungen von Teilnahmen an Bonus-Kampagnen und vorenthaltene Auszahlungen sind derzeit noch allgegenwärtig im Paid4. Aber sie sind eben auch eine Folge davon, dass das Paid4 immer noch eher als Spielwiese angesehen wird (vor allem für "Möchtegern-Unternehmer") und viele Teilnehmer auch noch nicht begriffen haben, dass in dieser Sparte des Internet- Marketings tatsächlich viel Geld zu verdienen ist. Darunter leidet die allgemeine Seriosität (Ernsthaftigkeit !) ebenso wie der Ruf des Paid4 schlecht ist. Eine Änderung des derzeitigen Zustandes zum Positiven tut also unbedingt not, aber wie ist das zu erreichen ?

Gemeinsamkeit macht stark - auch im Paid4


Vor mehr als einem Jahr hatten die Paid4-News bereits Kriterien für alle Nutzer des Paid4 aufgestellt, bei deren Befolgung eine Trendwende einsetzen müsste und die Verdienste für alle wieder besser und vor allem sicherer würden (Login -> Klick auf den oberen Banner "Paid4-News Initiative - Für ein seriöses Paid4" -> Erforderliche Standards User/Admins/Netzwerke). Die bisherigen Teilnehmer der Paid4-News Initiative sind insgesamt mit der Entwicklung ihrer Portale sehr zufrieden, aber auch sie leiden immer noch unter den Paidmail-Diensten, die durch ihr unwissendes oder gleichgültiges Auftreten weder Gewinne erzielen werden noch dazu beitragen können, den angeschlagenen Ruf des Paid4 wieder als "seriös" herzustellen.

Als voraussetzende Bedingung für eine Besserung insgesamt benötigt das Paid4 wieder mehr Kommunikation und ein besseres Verhältnis zwischen Usern und Admins. Gerade im Einzelhandel wurde in den vergangenen Jahren das Marken-Bewusstsein von Konsumenten ausserordentlich gefördert, die "Verbundenheit und Identifikation" der Verbraucher zum und mit dem Unternehmen als wichtigste Marketing-Maßnahme angesehen. Selbstverständlich ist da der Kunde König - ganz im Gegenteil zu den Gepflogenheiten im Paid4. Bei vielen Diensten verhält es sich hier so: Dem Admin sind die User gleichgültig - es kommen ja immer wieder neue hinzu (so lange sie eben hinzukommen) - und für die User sind die Dienste beliebig austauschbar (nur Klicken muss man können - denn darin liegt wohl der Verdienst ??). Im Paid4 kann man nur bedingt von einem "Markenbewusstsein" der User sprechen, kaum einem Admin ist klar, dass auch im Paid4 so etwas von großer Bedeutung ist. Am ehesten kann man das noch bei Paidmail-Portalen sehen, bei denen sich der Admin rege in der Shoutbox am Gedanken-Austausch beteiligt und schnell auf Support-Anfragen reagiert - hier ist die User-Unzufriedenheit erheblich geringer, die Fluktuation von diesem Portal weitaus niedriger.

Als gutes Portal, das den User und seine Interessen in den Mittelpunkt stellt, wäre Questler.de zu nennen. Mehrfach wurde den Paid4-News berichtet, dass Leser lieber an einer Bonus-Aktion bei Questler teilnehmen (auch wenn die Vergütung für eine spezielle Aktion einmal etwas geringer ausfallen sollte), weil hier schnell auf Anfragen reagiert und individuell auf die Belange des Mitgliedes eingegangen wird (!) gerade bei Fragen im Zusammenhang mit ausstehenden Gutschriften. Zufriedene - vor allem in ihren Sorgen und Anliegen verstandene - User fühlen sich akzeptiert, für wertvoll erachtet, sind geduldig und wohlwollend. "An einem Strang zu ziehen" hat also - wen wundert es wirklich ? - Vorteile für alle Beteiligten.

Als weiteres Beispiel für eine gute Supportleistung wäre Talk-Mailer.de zu nenen. Nicht nur, dass auf alle User-Anfragen schnell eingegangen wird, auch mit Umfragen zur weiteren Entwicklung von Talk-Mailer versucht der Admin die Bedürfnisse der User im Auge zu behalten. Hier besteht ein Dialog, der in der Regel eine feste Kundenbindung nach sich zieht. Herrn Armour als ausgebildeter Kaufmann ist sich dieser Mechanismen entsprechend bewusst.

Wie können nun Admins Ihren Mitgliedern entgegentreten, um ein besseres Miteinander in die Wege zu leiten ? Vielleicht mit Phantasie und dem Mut etwas auszuprobieren, das bisher kein Mitbewerber gemacht hat - oder eventuell gar nur das kopieren, was ein Konkurrent bereits mit Erfolg praktiziert (z.B. einen guten Support). Auf jeden Fall sollten Sie aber darauf bedacht sein, die Interessen ihrer Mitglieder (gute Verdienste, pünktliche Auszahlungen und vor allem den Bedarf an Zuwendung durch ein Reagieren auf Anfragen) in den Vordergrund zu stellen. Sie haben schon einmal davon gehört : "Wie man in den Wald hineinruft - so schallt es wieder heraus..."

Gleiches gilt selbstverständlich auch für User: Kaum ein Admin wird von flapsigen, vielleicht beleidigenden Sprüchen angetan sein, meist lässt in solch einem Fall eine Antwort mindestens ebenso lange auf sich warten wie eine Mitteilung des Admins an alle Mitglieder, warum eventuell ein Auszahlungs-Engpass besteht.

Lieber Leser, ob User oder Admin, beherzigen Sie ein freundliches und verständnisvolles Miteinander ! Ziehen Sie am gleichen Strang, tun Sie vor allem auch etwas für die "Gegenseite" - es wird Sie wenig kosten, vielleicht nur ein bisschen Wohlwollen, Freundlichkeit und Ehrlichkeit, aber Sie werden wahrscheinlich viel dafür erhalten.

.... Und dann macht das Paid4 wieder richtig Spaß - Im Ernst !

Freundlichst grüßt Sie

Frank Gruler
Phantom_01

Quelle : Paid4-News ( Bei Paid4-News anmelden )





Copyright © 2011 - 2017 www.paid4mymail.de - by a-b-s-online.de | Joomla 2.5 Templates by vonfio.de
PageRank™ und Google™ sind geschützte Marken der Google Inc., Mountain View CA, USA. Das PageRank™ Verfahren unterliegt US Patent 6,285,999.