Seriöses Paid4 - für eine gesicherte Zukunft dieser Einkommens-Möglichkeiten - Teil 3

Lieber Leser,

warum kann das Paid4 im derzeitigen Zustand nicht gut funktionieren ? Dieser Frage versuchen die Paid4-News nach zu gehen. Auf die Sichtweise der User und die Darstellung der Bedürfnisse von Sponsoren wurde in den beiden letzten Newslettern zu diesem Thema eingegangen. Als "Schnittstelle" zwischen Sponsoren und Usern dienen im Paid4 die Paidmail-Dienste - und die meisten davon sind sowohl mit User- als auch Sponsoren-Verhalten gelinde gesagt unzufrieden. Worin sind hierfür die Gründe zu suchen und wie kann man ungewollten Tendenzen im Paid4 entgegenwirken ?

Die Verantwortung der Admins von Paidmail-Diensten für das Paid4


In einem Newsletter hatten sich die Paid4-News bereits einmal mit der Arbeit von Admins beschäftigt. Gerne können Sie diesen Newsletter ( Newsletter vom 14.04.2012 "Admin werden ist nicht schwer - Admin sein dagegen sehr") nachschlagen. Darin wird auf die mannigfaltigen Anforderungen der Admins, einen Paidmail-Dienst gut zu führen, eingegangen. Es ist nicht schwer festzustellen, dass bei einer Vielzahl von Paidmail-Diensten die Eignung der Admins als Unternehmer hinterfragt werden muss. Denn neben den Alltags-Routinen wie Mail-Versand und Support-Bearbeitung haben die Admins die anspruchsvolle Aufgabe, User und Sponsoren gleichermaßen zufrieden zu stellen und dabei nicht aussen vor zu bleiben.

Wie oft kommt es vor, dass ein Paid4-User nach ein paar Monaten "Paidmails-Klicken" dem Gedanken verfällt, einen eigenen Paidmail-Dienst zu gründen. Ein paar Mails versenden kann doch jeder ! Und an jeder bestätigten Mail lässt sich etwas verdienen !? Domain registrieren, schnell dem günstig erworbenen Script ein Design überstülpen und los gehts - der Rest wird sich in der Zukunft zeigen ! Solch eine Einschätzung mag vielleicht vor wenigen Jahren noch realisierbar gewesen sein, in der heutigen wirtschaftlichen Lage ist ein Scheitern vorprogrammiert. Denn Sponsoren verfügen bei weitem nicht mehr über so viele locker sitzende Werbe-Gelder und auch die User können von einem reichhaltigen Angebot von Paidmail-Diensten auswählen.

Stellen Sie sich einen Admin als Geschäftsmann in einem kleinen Büro vor, der seinen Kunden Waren und Dienstleistungen anbietet, die er aber nur vermittelt und nur auf Provisions-Basis bei Abschlüssen vergütet bekommt. Ein geschickter Admin wird seinen Kunden freundlich gegenüber stehen und mit relevanten Angeboten versorgen. Der allein-erziehenden Mutter wird er keinen Ferrari verkaufen können, viel mehr muss er ihr z.B. Angebote von günstiger Kinderkleidung zukommen lassen ! Wie viele der unzähligen Admins haben sich darüber schon einmal Gedanken gemacht - und nicht nur vorrangig über die Höhe der Netzwerk-Vergütungen und die kurzfristige Rechnung, ob da etwas hängen bleiben könnte ? Ebenso wie man Usern vorhalten könnte, dass sie nur den Verdienst durch das Klicken sehen und nicht den eigentlichen Sinn des Paid4 (Profit durch Nutzung besonders günstiger Angebot und dergleichen...), könnte man die Admins schelten, die ihren Verdienst in der Summierung Kleinster Vergütungs-Bruchteile sehen, ohne sich Gedanken darüber zu machen, wie man Einnahmen durch Provisionen für Dienstleistungen und Warenverkäufe anderer erzielen könnte.

Die Einsicht, dass Admins und User (Sponsoren weniger, denn es gibt auch andere Internet-Werbeformen als das Paid4) am gleichen Strang ziehen müssen und nur mit Gemeinsinn langfristig am Markt bestehen und Gewinne generieren können, hat sich noch nicht genügend durchgesetzt. Am deutlichsten ist das an der vorherrschenden Kommunikations-Weise zu ersehen. Da wird eher aufeinander geschimpft und verbal losgeschlagen, als konstruktiv vorgegangen. Welcher "Nicht Paid4-Geschäftsmann" könnte es sich leisten, seine Kunden zu beschimpfen ? Warum sollte das im Paid4 vorkommen dürfen ? Ein Beispiel für eine konstruktive und kommunikative Idee wäre z.B. eine eingehende User-Befragung durch die Admins, was sich seine Kunden (!) denn so wünschen. Bislang ist den Paid4-News lediglich von Talk-Mailer (der Name ist Programm ...) bekannt, dass durch regelmäßige Umfragen die Interessen der Mitglieder erkundet werden und auf Entscheidungen des Admins einwirken. Das Eingehen auf Kunden-Wünsche wiederum bewirkt, dass sich User ernst genommen fühlen und auch ein freundliches Verhältnis zum Admin aufbauen können. Jedes Geschäft lebt zum beträchtlichen Teil von treuen Kunden ! Treue User sind weniger auf den einzig eigenen Vorteil bedacht, sie verstehen sich als Teil der Mannschaft (in einem Rettungsboot).

Somit darf getrost behauptet werden, dass eine gute Kommunikation zwischen den Beteiligten die wichtigste Grund-Voraussetzung für den Aufbau langfristigen Zusammenwirkens darstellt. Die Frage: Könnten Sie auf Anhieb 10 Paidmail-Dienste nennen, bei denen Support-Anfragen mit der gebührenden Aufmerksamkeit erledigt werden ? Nein ? - Armseliges Paid4 !

Die Sponsoren wollen Ihre Produkte an den Mann bringen, die User wollen Geld verdienen durch "Klicken", die Admins "wurschteln" dazwischen oftmals ohne Konzept herum : Lange kann das so nicht mehr gut gehen ! Jeder Part muss die erforderlichen Belange der anderen kennen und bewusst seinen Teil zum Gesamt-Erfolg beitragen - nur so kann es funktionieren, nur so werden sich gemeinsame Interessen in geldwerte Ergebnisse ummünzen lassen. Admins könnten bereits viel erreichen, wenn ihnen die Interessen der User bekannt sind und sie nicht mehr wahllos Mails versenden, sondern gezielt auf das jetzt bekannte Interessen-Potential der User eingehen. So ließen sich mehr Sales und Leads, die folgenden Provisionen könnten wieder als Haupteinnahme-Quelle (als Kerngeschäft) eines Paidmail-Dienstes gelten, und nicht die Cent-Bruchteile, die man durch den unbedachten Versand von Massen-Mails erhalten kann.

Ein Geschäftsmann, der nichts verkauft, "geht pleite". Ein Admin, der keine Provisionen kassiert, wird eines Tages nicht mehr auszahlen können und seinen Dienst schließen müssen. In einem übersättigten Markt werden viele Anbieter verschwinden. Vielleicht sind dann die Erfolge für die Sponsoren wieder im Aufschwung. Davon werden aber nur die Dienste profitieren können, deren Admins es verstehen, ihren Usern (Kunden) das Gefühl zu geben, dass sie bei diesem Paidmail-Dienst gut aufgehoben sind. Zufriedene User sind gute User, zufriedene Kunden sind gute Kunden.

Wenn Sie Admin sind : Kümmern Sie sich um die Belange Ihrer User - freundlich, verständnisvoll und hilfsbereit ! Sie werden sehen, wie dankbar Ihnen die User für solch ein Verhalten sind - und Sie werden es an den Bestätigungsraten und Teilnahmen an Bonus-Aktionen ersehen können. Den Paid4-News gegenüber hatten bereits mehrere Leser erwähnt, dass sie deshalb am liebsten bei Questler.de an Bonus-Aktionen teilnehmen würden, weil Questler sich auch per Support liebevoll um die richtige Zuschreibung von Vergütungen kümmert. Und sicherlich könnten auch Sie sich dann als Admin über den einen oder anderen netten User freuen.

An dieser Stelle plädieren die Paid4-News für ein seriöses Paid4, das - miteinander - Spaß macht ! Machen Sie mit - im Ernst !

Ihnen einen angenehmen Sonntag-Abend !

Freundlichst grüßt Sie

Frank Gruler
Phantom_01

Quelle : Paid4-News ( Bei Paid4-News anmelden )





Copyright © 2011 - 2017 www.paid4mymail.de - by a-b-s-online.de | Joomla 2.5 Templates by vonfio.de
PageRank™ und Google™ sind geschützte Marken der Google Inc., Mountain View CA, USA. Das PageRank™ Verfahren unterliegt US Patent 6,285,999.