Falkito.de

Lieber Leser,

"leicht übertriebene" Verdienst-Versprechungen sind nichts Ungewöhnliches im Paid4. Als ebenso wenig ungewöhnlich kann aber auch die Tatsache angesehen werden, dass großartige Verdienst-Versprechen scharenweise User zu Registrierungen veranlassen, wobei eine undefinierte Hoffnung einen weitaus höheren Reiz auszulösen scheint als sachliche Betrachtungen.

Falkito.de


Gut gemacht, das "Landing-Page-Video" von Falkito ! Großartig die rasant wachsende Zahl der Registrierungen ! Nicht zu überbieten die Versprechen : Jeder, der sich bei Falkito - während der gerade stattfindenden "Pre-Launch-Phase" - einschreibt, wird ein Vermögen verdienen, ausnahmslos alle, seien sie künftig aktiv oder (.....es ist kaum zu glauben) inaktiv --> Die Paid4-News kommentieren bereits vorab : Jeder faule Sack wird ein reicher Sack !

Das kommt so: Falkito hat sich angeblich ein ausgeklügeltes System ausgedacht, mit dessen Hilfe jeder, der sich bei Falkito registriert, automatisch tagtäglich wachsende Einnahmen erreichen kann. Und jeder wird sich bei Falkito registrieren, denn jeder wird verdienen. Deshalb ist das Werben für Falkito auch so einfach. Weniger gut werbenden Usern werden kostenlos Refs zugeteilt (Zauberformel: Matrix). Kostenlos ? Ja und nein ! Die User kostet es nichts - die Betreiber aber werden nach eigenem Bekunden z.B. Fernseh-Werbung in Auftrag geben und den nicht werbenden, also eher inaktiven Mitgliedern die somit gewonnenen Refs schenken. Fernseh-Werbung kostet - macht nichts, jeder soll verdienen !

Diese feine Einstellung von Falkito-Gründer Thorsten A. mit Wohnsitz in Panama und Uruguay baut unter anderem auch darauf, dass man als Mitglied sehr viel mehr verdienen kann, wenn man sich sogenannte "Pakete" zulegt. Für "Bronze" ist man schon mit 99 Euro dabei, "Silber" erfordert nur 249 Euro Einsatz und "Gold" kann man für läppische 599 Euro erstehen. Als "Paket-Käufer" genießt man alle nur erdenklichen Verdienst-Vorteile (Dual-Plan, Uni-Plan mit Matching-Bonus, Matrix), mit jedem neuen User in der eigenen Downline, ob selbst geworben oder nicht, steigt der Verdienst.

Die Betreiber sind zweifelsohne Network-Marketing-erfahren. Ob sie erfolgreich sind, steht auf einem anderen Blatt. Aber immerhin haben sie nun mit Falkito das Verdienst-Paradies für jedermann gefunden. Leider gibt es immer wieder Menschen, die an solch ein Paradies glauben - an das finanzielle Schlaraffenland ....

In einem Video auf YouTube erklärt Gründer Thorsten A. das Geschäftskonzept näher. Das anvisierte Kernstück von Falkito soll zum Start ein Penny-Auktions-Portal werden, das für Konsumgüter Rückwärts-Versteigerungen anbietet (die Abgabe eines Gebotes kostet dabei etwas, das niedrigste einmalige Angebot erhält den Zuschlag). Die Nutzer von Falkito sollen hierbei Bieter, Käufer und auch Verkäufer sein. Um an den Auktionen teilnehmen zu können, muss man "Biet-Einheiten" erwerben, was monatlich mit 39 Euro zu Buche schlägt. Natürlich geht das vom erzielten Gewinn ab, den hat man als Käufer eines "Paketes" (und somit der monatlichen Zahlungs-Verpflichtung) ja wirklich garantiert. Ausserdem erhält man in der Pre-Launch-Phase für das aktive Werben pro neuem Mitglied ebenfalls eine "Biet-Einheit".

Von Betreibers-Seite aus ist in einem Blog zu lesen: "Wir haben immer noch nicht unser vollständiges Konzept gezeigt, dieses werden wir erst kurz vor dem Start bekannt geben. Noch ein Hinweis, wer sich vor dem Start nicht als Bronze, Gold oder Silber qualifizieren will, braucht sich gar nicht erst einzutragen, denn alle nicht bezahlten Positionen werden 1 Tag vor dem Start durch neue Personen ersetzt." (Quelle: http://www.mlm-infos.com/ftopic37881.html)

Soll das bedeuten, dass es den "faulen Säcken " doch an den Kragen geht ? Immerhin braucht Falkito ja nicht nur Verdiener, sondern auch Einnahmen (also anders als die spendablen Ausgaben bei der Fernseh-Werbung für genau diese User, die nun als nicht bezahlte Positionen ersetzt werden sollen).

Nochmals zum Video auf YuoTube: Gegen Ende des Vortrages schwindet zuweilen die Konzentration. Thorsten A. verhaspelt sich ein wenig und bekennt, dass "...jeder, der einigermaßen will ...hier einen Erfolg hat". Das steht im krassen Gegensatz zur Aussage, dass jeder, egal ob aktiv oder nicht, verdienen wird.

Die Paid4-News sind sich sicher, dass nicht - wie anscheinend geplant - die ganze Weltbevölkerung Falkito nutzen wird, obwohl dabei jeder Erdbewohner sicher verdienen würde. Vielleicht erfährt man aber demnächst auch etwas über die Entwicklung des Geschäftes - beim eigentlichen Start etwa. Der wird "irgendwann im Oktober oder November" stattfinden, im Moment ist Falkito noch gar nicht gestartet, lediglich der Start des Vorstartes (Pre-Launch) hat begonnen. Ein Start ohne Start sozusagen...

Falkito hat seinen Unternehmenssitz in Panama. Dort müssen Gewinne, die im Ausland erzielt werden, nicht versteuert werden - hätte der Deutsche und Falkito-Gründer Thorsten A. seinen Wohnsitz noch in Deutschland, wäre zum einen der Verdacht einer versuchten Steuerhinterziehung naheliegend, was aber für künftige Ansprüche der registrierten Mitglieder kaum von Belang sein dürfte - hingegen die fehlende Möglichkeit einer gerichtlichen Klage vor einem Deutschen Gericht schon.

Vielleicht werden Sie, lieber Leser, demnächst den einen oder anderen aufgebrachten Schrei eines vermeintlichen Opfers von Falkito vernehmen - nehmen Sie es gelassen !

Ihnen eine angenehme Woche

Freundlichst grüßt Sie

Frank Gruler
Phantom_01

Quelle : Paid4-News ( Bei Paid4-News anmelden )





Copyright © 2011 - 2017 www.paid4mymail.de - by a-b-s-online.de | Joomla 2.5 Templates by vonfio.de
PageRank™ und Google™ sind geschützte Marken der Google Inc., Mountain View CA, USA. Das PageRank™ Verfahren unterliegt US Patent 6,285,999.