Paidmail-Dienste: C-Points.de

Lieber Leser,

es gibt so manches im Paid4 - da wundert man sich ! Interne Paid4-Währungen werden wegen Alleinstellungs-Merkmalen ersonnen (wobei sich eine solche Abgrenzung eines Portales auch negativ auswirken kann) oder manche Werbeformen, die verwendet werden, um auf einen Dienste aufmerksam zu machen, sind als eher unsinnig und irreführend zu betrachten. Dazu gehört nach Ansicht der Paid4-News auch der "Bettel-Link". (Newsletter vom 15.10.2010). Neben einer eigenen Währung bedient sich ein bereits seit 02.04.2005 aktiver Dienst vornehmlich des Bettel-Linkes, um auf sich und einige verwirrende Definitionen aufmerksam zu machen :

C-Points.de


Betreiber von C-Points ist Jürgen L. aus Österreich. Ein rechtsgültiges Impressum findet man vergebens, dafür einen lustigen Hinweis: "Diese Webseite ist "Nicht Gewinnorientiert" und wird als Hobby betrieben". Anscheinend dient dieser Wink dem Österreichischen Fiskus und nach Ansicht des Admins soll wohl auch die geballte Verwendung von Bettel-Links den Eindruck fehlenden Gewinnstrebens unterstreichen. Denn der "Promotion-Link" (Bettel-Link) erlaubt mit jedem darauf geleisteten Klick für den Verdienst von "C-Points", einem Standbein des User-Verdienstes.

In den FAQ von C-Points wird auf die Frage geantwortet, warum die Vergütungen so niedrig wären: "Wir haben die Vergütung absichtlich sehr niedrig angegeben um die Payrate zu stärken". Die User werden also niedrig vergütet - aber was hat die Payrate damit zu tun ? Payrate bezeichnet das Verhältnis von interner Währung zur Euro-Währung und wird im Vorfeld vom Betreiber festgelegt. So spielt es überhaupt keine Rolle, ob eine Payrate mit 10 Punkten oder mit 10.000 Punkten festgelegt wird, z.B. entsprechen 10.000 Planeten einem Euro, mehrere Millionen Klamm-Lose ebenfalls. Die Payrate ist somit neutral und hat auf die Höhe des Verdienstes keinen direkten Einfluss. Es kommt lediglich darauf an, wie hoch der Admin die geleisteten Klicks oder bestätigten Mails (wahrscheinlich viele mit Bettel-Link) vergütet. Nach eigenem Bekunden - so niedrig.

Durch das Bewerben des Bettel-Linkes bekommt man also C-Points zugeschrieben. Aus dem Startseiten-Text von C-Points: "Verdienst auf ganzer Linie ! Bei C-Points.de verdienen sie für fast alles Klammlose", sowie : "Zuverlässige Auszahlung ab 5,00 € - Auszahlungen via PayPal". Wir dürfen nicht vergessen, dass C-Points nicht gewinnorientiert ist und als Hobby betrieben wird. In diesem Zusammenhang sei auf die bisher geleisteten Auszahlungen in Höhe von 2.275 Euro verwiesen.

Die verneinte Gewinnorientierung von C-Points lässt sich auch auf andere Weise hinterfragen: Selbstverständlich sind Sponsoren willkommen, die gegen Geld Werbung buchen wollen. Auch laufen verschiedene Banner in Rotation auf der Startseite. Das bringt dem Portal Einnahmen, ebenso wie Kosten für den täglichen Betrieb anfallen dürften. Bekanntlich dient eine Einnahmen-Ausgaben-Rechnung als Grundlage für die Berechnung des Unternehmens-Gewinnes. Dazu steht der Begriff "Hobby" ebenso abstrakt neben "Gewinnorientierung" wie "Payrate" neben "Vergütung". Denn als gewinnorientiert gilt jedes Unternehmen (auch ein Paidmai-Dienst), das geplant und wiederkehrend Einnahmen erzielt. Eine Gewerbe-Anmeldung wird zum Muss, ein selbstverordneter "Hobby-Status" kann einen Admin nicht aus dieser Verpflichtung befreien.

Da bereits lange auf dem Markt, dürfte der Einfluss von C-Points zwar als geringer, aber auf das Ansehen eines seriösen Paid4 eher negativer Beitrag zu werten sein. Wenigstens scheint sich C-Points freiwillig gegenüber einem weiteren Wachstum abzugrenzen, die Mediadaten verzeichnen täglich 0,2 Neu-Registrierungen.

Sie, lieber Leser, müssen diese Quote nicht um jeden Preis schlagartig erhöhen !

Ihnen einen angenehmen Sonntag

Freundlichst grüßt Sie

Frank Gruler
Phantom_01

Quelle : Paid4-News ( Bei Paid4-News anmelden )





Copyright © 2011 - 2017 www.paid4mymail.de - by a-b-s-online.de | Joomla 2.5 Templates by vonfio.de
PageRank™ und Google™ sind geschützte Marken der Google Inc., Mountain View CA, USA. Das PageRank™ Verfahren unterliegt US Patent 6,285,999.