Paidmail-Dienste - Dresden-Mails

Lieber Leser,

Ihnen zuallererst einen guten Start ins neue Jahr !

Die Paid4-News hoffen, Ihnen auch 2011 nutzbringende Informationen rund um das Paid4 bieten zu können.

In der ersten Sonntags-Ausgabe der Paid4-News im neuen Jahr wird wiederum ein Paidmail-Portal vorgestellt, das zu Jahresbeginn einen "Neu"-Start wagt :

Dresden-Mails.de


1) Die Vorgeschichte :

Dresden-Mails.de startete seinen Dienst am 17.03.2008. Der Admin Ronny V. baute in relativ kurzer Zeit eine ansehliche Zahl von Mitgliedern auf.

Schnell sprach es sich herum, daß eine Login-Vergütung von 5 Cent für jeden User interessant sein müsse.
Die anfänglichen Mail-Vergütungen waren für die Mitglieder ebenfalls sehr attraktiv, und obwohl alsbald die Login-Vergütung auf 1 Cent herabgesetzt werden musste, schien die Mitgliedschaft bei Dresden-Mails immer noch einen vielversprechenden Verdienst zu gewährleisten.

Darüber hinaus machte Dresden-Mails mit der Etablierung eines sogenannten "Dresden-Day´s" von sich reden.
Einmal im Monat wurden am besagten Tag etwa 20 Mails mit Vergütungen von 1 bis zu 10 Cent versendet.

Bald stellte sich heraus, daß diese "Freundlichkeiten" dabei möglicherweise mehr auf Wunschdenken, als auf solider kaufmännischer Kalkulation beruhen könnten.

So wurde im Sommer 2009 von ersten Auszahlungs-Verzögerungen berichtet. Ende 2009 waren in den Mediadaten offene Auzahlungen von etwa 5000 Euro ausgewiesen. Diese Summe wurde wohl nicht geringer, und nach aktuellem Kenntnisstand der Paid4-News sollen bei der Schließung von Dresden-Mails.de am 04.06.2010 offene Auszahlungen in Höhe von ca. 6500 Euro bestanden haben.

Die Versuche des Admins, Dreden-Mails.de vor dem "Untergang" zu bewahren, setzten offenbar zu spät ein und waren eher zögerlich.

Bereits im Dezember 2008 wurde Monika K. als freiwillige Helferin angeheuert. Sie wurde als vermeintliche Co-Admine erst für die Verifizierung von Auszahlungen, dann für den Mail-Versand und schließlich auch noch für den Support als zuständig und verantwortlich erklärt.

Ronny V. wollte sich fortan nur noch um die finanziellen Anliegen kümmern.
Diese Bemühungen sahen mit Beginn 2010 dann so aus:

- Die Mail-Vergütungen gingen in den Keller, die Login-Vergütung wurde um 50% reduziert.

- Das Modul "Auszahlungen - geleistet/offen" in den Mediadaten wurde entfernt.
  (Einen anderen Grund als die Vertuschung der offenen Auszahlungssumme kann man hier nicht annehmen.)

- Eine Bereinigung der User-Datenbank durch eine Inaktiven-Prüfung wurde vorgenommen, ca. 2500 aktive   User blieben übrig.

- Am 30.04.2010 wurde bekanntgegeben, daß ab 01.05.2010 die ersten 3 Refebenen ersatzlos gestrichen   seien. Als Begründung ließ Ronny V. verlauten, daß ein weiterer Co-Admin zu entlohnen wäre. (Auch hier läßt   sich vermuten, daß dies kein wahrheitsgemäßer Grund war. Monika K. war lediglich "Mädchen für alles",   weitere Mitarbeiter wurden nie eingesetzt.

- Schließlich glänzte Ronny V. noch mit dem finalen Schließungsgrund von Dresden-Mails.de: Angeblich wäre   ein "Großsponsor abgesprungen". Diese Aussage ist natürlich kompletter Unsinn, "Großsponsoren" gibt es für   Paidmail-Dienste im Paid4 nicht, bestenfalls große "Sponsoren" bei Werbe-Netzwerken.

Am 04.06.2010 stellte Dresden-Mails.de seinen Dienst ein.

Es hieß, daß alle offenen Auszahlungen bis zum Ende des Jahres geleistet werden.
Hiervon kann jedoch nicht die Rede sein, der Großteil der Verbindlichkeiten scheint weiterhin zu bestehen.



2.) Zu Jahresbeginn soll also eine neue Geschichte geschrieben werden:

Ab 15.12.2010 konnte man sich bereits erneut bei Dresden-Mails.de registrieren. Der angegebene Neu-Start fand am 01.01.2011 statt.

Bisherige Usernamen und eMail-Adressen existieren nicht mehr. Laut Ronny V. würden aber die Datensätze mit den Usern, denen noch Auszahlungen zustehen, weiterhin im System verbleiben.
Über eine geplante Zurechnung alten Guthabens in einem neuen Account ist nichts bekannt.

Als besonders gravierend ist aber die Zerschlagung aller früher bestehenden Downlines zu nennen, diese sollen angeblich nicht mehr in der Datenbank existieren (!?).

Ronny V. wolle "bei Null" einen Neubeginn machen.....

Soweit die Informationen, die Phantom_01 vorliegen. Auf Anfragen der Paid4-News mit der Bitte um eine Stellungnahme reagierte Ronny V. in abweisender Form. Er würde zu der Angelegenheit dann etwas sagen, wenn ihm danach sei...

Schade ! Die einzige Möglichkeit für Dresden-Mails.de, nochmals auf die Beine zu kommen, bestünde in lückenlos offenem Umgang mit den eigenen Fehlern und einer wahrheitsgetreuen Darstellung der aktuellen Gesamtsituation. Das bleibt Ronny V. bis dato seinen ehemaligen Usern und allen weiteren Interessierten schuldig.

Folglich müssen sich die Paid4-News im Interesse Ihrer Leserschaft selber die Frage stellen, ob denn die "neuen" User künftig erst einmal die Verbindlichkeiten den "alten" Usern gegenüber erwirtschaften sollen ?
Ein Neubeginn würde also nicht mit "Null", sondern mit "dickem Minus" versehen sein - denkbar schlechte Voraussetzungen !

Und daß ein Neubeginn mit diesen Vorgaben und dem bislang erkennbaren Geschäftsgebaren von Admin Ronny V. zu schaffen wäre - das bezweifeln die Paid4-News doch sehr stark.

Phantom_01 kann also nicht anders, als Ihnen zu raten : Lassen Sie "die Finger weg" von Dresden-Mails.de !

Wenden sie besser die Hinweise an, die Sie in den Newslettern der Paid4-News über Seriösität von Paidmail-Diensten nachlesen können und bringen Sie diese in Einklang mit der Historie von Dresden-Mails.de.
Das wäre dann eine wirklich gute Lektion, um ein Gespür für lohnende oder zu vergessende Paidmail-Portale zu entwickeln oder dieses zu verfeinern.

Freundlichst grüßt Sie

Frank Gruler
Phantom_01

Quelle : Paid4-News ( Bei Paid4-News anmelden )





Copyright © 2011 - 2017 www.paid4mymail.de - by a-b-s-online.de | Joomla 2.5 Templates by vonfio.de
PageRank™ und Google™ sind geschützte Marken der Google Inc., Mountain View CA, USA. Das PageRank™ Verfahren unterliegt US Patent 6,285,999.