Paidmail-Dienste - Paidies.de

Lieber Leser,

ein von Paidmail-Diensten überbewertetes Kriterium für die Güte der registrierten Mitglieder ist die Höhe der Bestätigungsraten. Möglichst hoch sollen diese sein - besonders als Blickfang für Sponsoren-Augen ! Eine zu starke Fixierung auf die Bestätigungsraten kann aber auch zu Unfug führen, mit dem sich ein Admin als nicht sonderlich geschäftstüchtig qualifiziert - auch durch eines Sponsors Brille nicht.

Bestätigungsraten und Auszahlungen auf Paidies.de


Sponsoren sind grundsätzlich an Konversationsraten interessiert (wie viel Prozent der Werbemails haben Erfolg ?), die Bestätigungsraten spielen eine weitestgehend untergeordnete Rolle. Einem Sponsor ist eine 100-prozentige Konversationsrate bei einem Portal mit einer Bestätigungsrate von einem Prozent lieber, als ein Portal mit einer Bestätigungsrate von 100 Prozent und einer Konversationsrate von Null ! Ein gewichtiger Faktor für die Höhe der Konversationsraten ist sicherlich die User-Zufriedenheit. (Was spricht eigentlich gegen einen User, der nur jede zehnte Mail bestätigt, aber gerade eine komplette Wohnungseinrichtung benötigt, diese über das Internet bestellt - und der Paidmail-Dienst durch das Tracking eine "fette Provision" zugeschrieben bekommt ?)

Der unter Admins weit verbreitete Irrglauben, dass ein Paidmail-Dienst nur durch das "Abzwacken" von Netzwerkvergütungen zu finanzieren sei, macht auch vor einer Verherrlichung der Bestätigungsrate als Kriterium für den Erfolg nicht Halt. Es kommt auf keine Quoten an, sondern auf das Wohlwollen der User, genau bei diesem Betreiber Waren oder Dienstleistungen aus dem Internet zu beziehen (dann erhält der Admin Provisionen, aus denen er Gewinne erzielen kann). Die User- oder Kunden-Zufriedenheit ist das ausschlaggebende Kriterium !

Bei Paidies.de sind die neu erstellten AGB-Punkte jedenfalls nicht dazu geeignet, die Zufriedenheit der registrierten Mitglieder zu gewährleisten :

"Punkt 4 =Geändert am 16.06.2012
4.Vor jeder Auszahlung hat das Mitglied und die Admine zu prüfen ob alle Paidmails bestätigt worden sind und 100% Klickrate bei diesem User besteht. Grundsätzlich werden alle Auszahlungen ab dem 18.06.2012 die vor 20 Uhr getätigt werden storniert. BITTE erst alle Mails bestätigen und nach 20 Uhr Auszahlung beantragen.Wenn Mails nicht bestätigt werden können oder Fehlerhafte Mails vorhanden sind bitte bis 18 Uhr Bescheid geben dann erfolgt zuerst eine Klickraten Anpassung danach darf eine Auszahlung beantragt werden.
5.Es besteht aber eine Begrenzung es wird keine Summe über 25 Euro Ausgezahlt pro User, um die zügige und faire Auszahlung an alle Mitglieder zu ermöglichen."


Eine 100-prozentige Bestätigungsrate als Vorbedingung für das Beantragen einer Auszahlung zu machen, ist einmalig im Paid4. Wie will der Admin sichergehen, dass alle Mails auch zugestellt wurden ? Auch bei Providern kommen Fehler vor. Was ist mit den Usern, die möglicherweise täglich von 16 bis 24 arbeiten müssen ? Wie ist in diesen Fällen ein "20 Uhr" bewerten ? Ab wann wird ein "nach 20 Uhr" zu einem "vor 20 Uhr" ? Fragen, die sich der Admin wahrscheinlich nicht gestellt hat - die Fixierung auf die Bestätigungsrate scheint Blindheit in anderen Bereichen nach sich zu ziehen. Die eigene Arbeitseinteilung als Richtlinie für die Aktivitäten der User zu bestimmen, beweist, dass der Admin neben seinen Wunschvorstellungen wenig Sinn dafür aufbringt, einmal "über den Tellerrand" in Richtung seiner User zu blicken.

Möglicherweise denkt der Admin Andrea H., auf diese Weise die User zu einer Bestätigungsrate von 100 Prozent "trietzen" zu können und nicht mit Usern Vorlieb nehmen zu müssen, die selbst über ihre Aktivitäten bestimmen können. Anders kann man diese - für eine User-Zufriedenheit kontraproduktive - Bestimmungen nicht deuten; "ungeschickt" wäre ein mildes Wort für derlei Unterfangen. In gleicher Weise ist der Passus aus §5 zu verstehen: Ein Auszahlung auf die Maximal-Summe von 25 Euro zu begrenzen, spricht nicht für ein solides kaufmännisches Auftreten des Admins. Einen User nach 6 Monaten mit 30 Euro auszuzahlen, oder in 2-monatigen Schritten zu je zehn Euro - ist da etwas zügiger und fairer für alle Mitglieder ?

Bevor der Admin sich in Regulierungs-Bestimmungen verstrickt, die lediglich einen unbezahlten Mehraufwand an Arbeit mit sich bringen, sollte er sich auch über eine andere Seite der AGB-Änderungen Gedanken machen. Durch die Änderungen bekommen die Mitglieder ein gesetzlich verankertes Widerrufsrecht zugestanden. Wird davon innerhalb von 14 Tagen nach Änderung der AGB Gebrauch gemacht, ist das gesamte bestehende Guthaben an die widerrufenden User auszuzahlen - bis auf den letzten Cent, unabhängig einer Bestätigungsrate und möglicherweise auch vor 20 Uhr.

Ihnen einen 100 Prozent schönen Start in die neue Woche !

Freundlichst grüßt Sie

Frank Gruler
Phantom_01

Quelle : Paid4-News ( Bei Paid4-News anmelden )





Copyright © 2011 - 2017 www.paid4mymail.de - by a-b-s-online.de | Joomla 2.5 Templates by vonfio.de
PageRank™ und Google™ sind geschützte Marken der Google Inc., Mountain View CA, USA. Das PageRank™ Verfahren unterliegt US Patent 6,285,999.