Das Ende von ClubPost.de

Lieber Leser,

nicht selten kommt es vor, dass ein Paidmail-Dienst schließt und der Admin versucht, möglichst ohne weitere Auszahlungen diese missglückte Episode seiner gewerblichen Tätigkeit hinter sich zu lassen. Derzeit gibt es einen Fall, in dem der Admin zwar keinen Grund sah, aus finanziellen Gründen seinen Dienst zu beenden, der aber dennoch mit seinem Unternehmen "am Ende" ist.

Datenbank-Crash bei Clubpost.de


Clubpost existiert nicht mehr ! Beim Aufruf der Domain erscheint auf der Seite eine Mitteilung:

"Lieber Leser, Hallo Clubies,
Clubpost.de gibt es nicht mehr. Die Mega-Katastrophe ist eingetreten, denn alle Daten von Clubpost.de wurden gelöscht. Unser alter Hoster hatte uns mitgeteilt, daß er seinen kompletten Dienst als Hoster aufgiebt, aber alle Verträge werden von einen bekannten Hoster 1:1 übernommen. Ich sah hier eine Chance aus den alten und teuer gewordenen Server-Vertrag schnell rauszukommen und stimmte der Übernahme der Verträge nicht zu, sodaß mit dem neuen Anbieter eine billigere Lösung für Clubpost.de finde. Mein riesen Fehler war, daß ich über MYSQLDUMPER eine Sicherung der Clubpost-Datenbank gemacht habe, welche wiederum auf den Server abgespeichert wird und eine Datei auf meinen Rechner zuhause. Nun kam der 01.06.2012, der Tag der Übernahme und Clubpost.de war nicht mehr zu erreichen. Ich rief beim neuen Anbieter an und lies mir Clubpost.de mit einen neuen viel günstigeren Vertrag einrichten. Der neue Anbieter meinte aber auch am Telefon, daß wenn wir Pech haben die Serverdaten schon alle platt gemacht wurden und er schaue gleich, ob noch die Clubpost-Daten noch da sind, aber ohne Erfolg! Jetzt mein gravierender Fehler, die Sicherungen waren alle auch auf den Server und die Sicherungskopie auf meinen Rechner war nur eine leerer Ordner mit der letzten Sicherungsbezeichnung. Alle Clubpost.de-Daten sind somit für immer gelöscht worden. Hiermit möchte ich mich bei alle Mitglieder von Clubpost.de offiziell entschuldigen, denn das war nur meine Schuld, daß ich mit den Vertrag nicht schneller reagiert habe und das alle "Sicherungen" von mir stümperhaft gehandhabt wurden. Ich weiß nun nicht, wie ich die Guthaben kontrollieren kann, sodaß ich diese auszahle. Wer einen Screenshot seines Guthabens hat, den bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit Bankverbindungsdaten senden. Es tut mir wahnsinnig Weh, daß ich durch meine Dummheit Clubpost zerstört habe und viele gute User, die teilweise schon fast Freunde waren, so enttäuscht habe. Bei Clubpost.de stimmten die Finanzen, denn es waren nur 3 offene Auszahlungen da, diese User bitte ich auch gleich mich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anzumailen, das Geld wird sofort überwiesen. Ich bin echt total gefrustet und werde auf keine Fall mehr weitermachen mit einen eignen Mailer! Das Script und die Domain werde ich abgeben oder auf meinen Rechner einstauben lassen. Mit gesenktem Haupt Markus Steinberger ehemaliger Clubpost-Admin".


Das Eingeständnis des Admins, dass er hier "sehr dumm" gehandelt hatte, kommt leider etwas spät. Zu den Sorgfaltspflichten eines Betreibers gehören neben vielen anderen Dingen, die zu beachten sind, vor allem eine Sicherung aller Daten des betreffenden Dienstes. Es gibt zahlreiche Programme, mit denen ein Datenbank-Backup einfach, schnell und unkompliziert zu bewerkstelligen ist. Vor allem bei umfangreicheren Datenbanken sollte dieses Backup mindestens zweimal pro Tag erstellt auf eine externe Festplatte aufgespielt werden, die keine anderen Daten beinhaltet und nur der reinen Datensicherung vorbehalten bleibt. Bei Clubpost wurde das Backup lediglich auf den - in "fremden Händen befindlichen" - Server gespielt, das Ergebnis ist nun zu sehen - bzw. nicht mehr zu sehen !

Wenigstens meldet sich Admin Markus Steinberger bei den Usern und gibt seinen folgenschweren Irrtum zu. Auch scheint es ihm ernst damit zu sein, nachweisliches User-Guthaben noch auszuzahlen. Leider wird ein Verdienst-Nachweis nur mit vormals angefertigten Screenshots zu belegen sein. Sollten Sie zu den betroffenen Usern gehören, schreiben Sie Herrn Steinberger möglichst zeitnahe unter der in der obigen Mitteilung angegebenen eMail-Adresse an. Gleichzeitig bitten Sie die Paid4-News, bei tatsächlich erhaltener Auszahlung eine kurze Meldung an den Support der Paid4-News zu senden, damit der weitere Fortgang dieser Geschichte beobachtet und ggf. noch einmal kommentiert werden kann. Denn es wäre auch nicht weiter verwunderlich, kämen skeptischen Paid4-Usern gewisse Verdachtsmomente in den Sinn: Mehr weg als ganz weg geht nicht (einschließlich der Media-Daten und Guthaben-Stände) !

Ihnen einen angenehmen Wochenbeginn !

Freundlichst grüßt Sie

Frank Gruler
Phantom_01

Quelle : Paid4-News ( Bei Paid4-News anmelden )





Copyright © 2011 - 2017 www.paid4mymail.de - by a-b-s-online.de | Joomla 2.5 Templates by vonfio.de
PageRank™ und Google™ sind geschützte Marken der Google Inc., Mountain View CA, USA. Das PageRank™ Verfahren unterliegt US Patent 6,285,999.