Paid4-News: Refrally

Lieber Leser,

jeder Paidmail-Dienst ist an einer möglichst großen Anzahl an Mitgliedern interessiert. Diese bilden einen wichtigen Grundstock für das Generieren von Gewinnen über Sales und Leads für ein Paidmail-Portal. Aus diesem Grund werden auch Wettbewerbe ausgeschrieben, in denen es um Mitglieder-Werbung geht.

Refrally´s und was man darüber wissen sollte


"Refrally" hat sich im Paid4 als fester Begriff eingebürgert. Die eigentlich korrekte deutsche Schreibweise wäre "Rallye" (aus dem Französischen), hat sich aber auch im anglo-amerikanischen Sprachraum (hier ist beides möglich) zu "Rally" gewandelt, und bedeutet als Verb "sammeln", als Substantiv "Zusammenkunft" oder "Massenansammlung" (unter vielen anderen Begriffen). Die Paid4-News wollen aber keine "Schreibweisen-Verbesserung" betreiben, sondern ihren Lesern Hintergründe erklären, und verwenden fortan ebenfalls das so gut wie immer verwendete "Refrally".

Wie im Motorsport ist eine Rally also auch im Paid4 ein "Rennen". Hier geht es um das Werben der größten Anzahl von Ref´s, besser: Um das Werben von Mitgliedern für ein Paidmail-Portal innerhalb eines vorgegebenen Zeitraumes (das geworbene neue Mitglied ist automatisch der Referral von dem entsprechenden Werber).

Will nun ein Paidmail-Dienst innerhalb kurzer Zeit eine grosse Menge neue Mitglieder gewinnen, schreibt er eine Refrally aus. Bei dieser gibt es Preise zu gewinnen, die einen Anreiz für Refjäger - also Paid4-User, die sich u.a. auf das Werben neuer Mitglieder spezialisiert haben - bilden. Auch für Refjäger kostet die entsprechende Werbung neuer Mitglieder verhältnismäßig viel Geld, ein potentieller Gewinn bei einer Refrally fängt dabei einen Teil dieser Kosten wieder auf. Ein weiterer positiver Effekt besteht für einen Refjäger darin, dass die geworbenen Mitglieder der ersten Ref-Ebene zugeteilt werden. Somit erhält der Werber zusätzlich einen prozentualen Anteil des Verdienstes dieser geworbenen Mitglieder.

Nun zu den Bedingungen, die bei einer Refrally einzuhalten sind:

Diese Bedingungen werden von dem Admin festgelegt und beinhalten Startzeitpunkt und Enddatum der jeweiligen Refrally. Hier sollten eindeutige Vorgaben gemacht werden, eine Angabe wie "....bis zum soundsovielten aktiven Mitglied" ist im Grunde genommen unseriös. Es sind viele Beispiele "ewiger Refrallys" im Paid4 zu finden (z.B. Exclusiv-Mails), bei denen durch stetige Löschung von "inaktiven Usern" die definierten Vorgaben nie erreicht werden können. Eine Refrally sollte fairerweise in einem überschaubaren Zeitraum stattfinden und die Dauer von 6 Monaten nicht überschreiten.

Weitere Bedingungen einer Refrally beinhalten zumeist eine Vorgabe, wie viele Mails ein Ref zu bestätigen hat, damit er in die Wertung kommt, und welche Mindestbestätigungsrate er dabei einzuhalten hat. Hier haben sich Erfahrungswerte herausgebildet, an denen die "Seriösität einer Refrally" abzulesen ist. Bestätigungsraten von über 80 Prozent sind als Vorgabe zu hoch angesetzt, eine Bestätigung von mehreren Hundert Paidmails ist ebenfalls eine "harte" Vorbedingung.

Beides zusammen potenziert sich zu einer fast unmöglich zu erreichenden Vorgabe und ist daher ebenfalls als unseriös einzustufen.

Oft kommt es vor, dass bei Refrallys die vorgegebene Anzahl an Refs nicht erreicht wird. Somit sind die Bedingungen für eine Platzierung nicht erfüllt, und dieser Platz kommt nicht zur Auszahlung. Am einfachsten kann man sich das so vorstellen, als wäre dieser Platz nie vorgemerkt gewesen. Alle nachfolgenden Platzierungen rutschen daraufhin gewissermaßen einen Platz nach unten. Ausschlaggebend für die Auswertung sind also nicht die Anfangs-Vorgaben, sondern die am Ende der Rally tatsächlich erreichten Werte.

Ein Beispiel: Bei Platz 1 werden die Bedingungen nicht erfüllt, aber der beste Werber erreicht die Vorgaben für Platz 2. In der Folge rutschen alle folgenden Teilnehmer einen Platz nach unten, der zweitbeste Werber erhält also nur das Preisgeld für Platz 3, auch wenn er selbst die Bedingungen für den zweiten Platz erfüllt hat. Unseriöse Admins nutzen das aus und schreiben kaum zu erfüllende Bedingungen einer Refrally fest.

Bedingungen, die einmal veröffentlicht sind, dürfen während einer Refrally nicht mehr geändert werden. Das wäre so, als würde ein Gewinnspiel ausgeschrieben werden, in dem es einen teuren Sportwagen zu gewinnen gibt, und nach der Hälfte der Zeit würde daraus ein billiger Kleinwagen werden. Im Paid4 ist z.B. "Cool-Up-Mails" ein Spezialist im Abändern von Bedingungen. Bei der laufenden Refrally wurden bereits mindestens drei mal die Bedingungen geändert. Vielleicht wird die Anzahl der zu erreichenden Refs kurz vor Ende der Rally gar ins Bodenlose steigen. Ein "no go" also.

Wichtig ist vielleicht noch die steuerliche Behandlung von Refrally-Gewinnen. Dies zählen tatsächlich als Gewinne im Sinne von Wettbewerbs-Gewinnen und sind somit dem zu versteuernden Einkommen nicht anzurechnen, also Einkommenssteuer-neutral.

Das Werben neuer Mitglieder erfordert viel Erfahrung und auch eine beträchtliche Summe an Werbe-Ausgaben. Daher ist es sehr schwierig, als Refjäger in der Paid4-Szene Fuß zu fassen und von den hochdotierten vorderen Plätzen zu profitieren. Dies ist ein Grund, warum bei den Gewinnern meist die gleichen Namen zu finden sind. Sind das seriöse Refjäger, kann man als User durch aufmerksames Beobachten auch daran erkennen, ob ein Portal eine gute Zukunft vor sich hat.

Ansonsten können Sie, liebe Leser, sich aber auch immer an die seriösen Paidmail-Dienste halten, die im Login-Bereich der Paid4-News unter "Seriöses Paid4" und "seriöse Anbieter" aufgelistet sind.

Ihnen eine schöne Zeit !

Freundlichst grüßt Sie

Frank Gruler
Phantom_01

Quelle : Paid4-News ( Bei Paid4-News anmelden )





Copyright © 2011 - 2017 www.paid4mymail.de - by a-b-s-online.de | Joomla 2.5 Templates by vonfio.de
PageRank™ und Google™ sind geschützte Marken der Google Inc., Mountain View CA, USA. Das PageRank™ Verfahren unterliegt US Patent 6,285,999.