eFeed

Lieber Leser,

die Paid4-News haben bereits mehrfach automatische Klickhelfer als Thema gewählt; diese Newsletter sind im Newsletter-Archiv, das Sie nach einem Login aufrufen können, aufgelistet. Eine relativ neue Errungenschaft im Paid4, die man aber zunächst nicht im Zusammenhang mit Klickhelfern sehen mag, die sich aber dennoch schädlich auf das Paid4 auswirkt, ist das sogenannte

eFeed


Unter eFeed versteht man ein dynamisches Lesezeichen, das in einem Browser gesetzt wird. Klickt man auf dieses, erscheinen neue Nachrichten oder Informationen der Webseite, für die man dieses eFeed "abonniert" hat. Das eFeed lässt sich ebenfalls bei Internet-fähigen Handys anwenden.

Bezeichnend dabei ist, dass nur bestimmte Inhalte übermittelt werden, bei einer Webseite sind das zumeist Links, aber nicht etwa eine funktionierende Navigationsleiste oder das Design einer Web-Seite. Der Einfachheit halber kann man gerade bei Seiten von Paidmail-Diensten sagen, dass lediglich Links als neue Nachrichten dargestellt werden.

Diese Links sind entsprechend Bestätigungs-Links, mit denen man eben nur Paidmails bestätigen kann. Bei einer Question-Mail hingegen ist eine weitere Darstellung der beworbenen Webseite notwendig, diese bekommt man aber nicht geboten, also lassen sich Question-Mails nicht mittels eFeed bestätigen.

Nun wurde bei den automatischen Klickhelfern bemängelt, dass sie die Links der Werbemails auslesen und auflisten. Diese Liste kann man dann abklicken, als potentieller Nutzer eines Werbe-Angebotes kommt man dann nicht mehr in Frage, da man die Werbebotschaft gar nicht mehr wahrnehmen kann. Als User eines Paidmail-Dienstes verpflichtet man sich aber durch die Mitgliedschaft, die Werbebotschaften gegen eine Vergütung zu "lesen". Tut man das nicht, verwehrt man dem Werbenden einen Werbe-Erfolg, abgesehen davon, dass man seiner Verpflichtung als User nicht nachkommt, also seine vertragliche Abmachung nicht einhält.

Die Folgen sind bekannt: Immer weiter sinkende Vergütungen für das Lesen von eMails, ein Rückzug von Sponsoren aus dem Paid4-Bereich, die Fortsetzung einer "negativen Spirale" (sinkende Vergütungen, darauf folgender Massen-Versand von eMails, die Zuhilfenahme von automatischen Klickprogrammen, sinkende Konversations-Raten, Anpassung der Werbeausgaben der Sponsoren = sinkende Vergütungen).

Umso unverständlicher ist es, dass zunehmend auch als seriös bekannte Portale (z.B. Mailisto, Dubai-Palace) eFeed-Bestätigungen von Paidmails ermöglichen. Das Auslesen von reinen Bestätigungs-Links stellt nichts anderes dar als eine andere - oder anders benannte - Form eines Klickhelfers.

Dies sollten sich die betroffenen Admins einmal deutlicher vor Augen halten. Das Bestreben, bei "technischen Neuerungen" - seien sie gerade noch so sehr in Mode - unter allen Umständen mit dabei zu sein, bedarf aus eigenem Interesse auch einer Hinterfragung des Sinnes, den diese Neuerungen (eFeed für Paidmail-Dienste) für die Abläufe im Paid4 machen.

Vielleicht können die Admins sich eine interne Statistik zulegen, anhand derer sie einmal die erreichten Sales und Leads aus "normalen" Mail-Bestätigungen und solchen aus "eFeed" Mail-Bestätigungen gegenüberstellen und die daraus resultierenden Verdienste miteinander vergleichen.

Die Paid4-News sind jedenfalls der Auffassung, dass sich Paidmail-Portale mit der Möglichkeit, Paidmails per eFeed bestätigen zu können, selbst Schaden zufügen und Ihrem Ansinnen, einen Beitrag zu einem seriösen Paid4 zu leisten, kontraproduktiv entgegenwirken.

Ihnen einen angenehmen Tag !

Freundlichst grüßt Sie

Frank Gruler
Phantom_01

Quelle : Paid4-News ( Bei Paid4-News anmelden )





Copyright © 2011 - 2017 www.paid4mymail.de - by a-b-s-online.de | Joomla 2.5 Templates by vonfio.de
PageRank™ und Google™ sind geschützte Marken der Google Inc., Mountain View CA, USA. Das PageRank™ Verfahren unterliegt US Patent 6,285,999.