Paidmail-Dienste - Anhalt-Mails


in heutigen Newsletter stellen Ihnen die Paid4-News wiederum einen Paidmail-Dienst vor, der als unseriös bezeichnet werden muss:

Anhalt-Mails.de


Seit längerem ist bekannt, dass bei Anhalt-Mails Zahlungsschwierigkeiten vorliegen. Ebenso lange halten die Vertröstungen an, mit denen der Admin Rene S. versucht, seine User hinzuhalten. So wurden schon im Februar gestellte Auszahlungs-Anträge wiederholt damit beantwortet, dass die Auszahlungen am Ersten des Folgemonats erledigt werden würden. Bis dato sind aber noch keine Auszahlungen vorgenommen worden.

Rene S., der als Einzel-Unternehmer die "R.S.Arbeitsvermittlung" in Halle betreibt, mit der er auch nicht sonderlich großen Erfolg zu haben scheint - da er im Bereich der Arbeitsvermittlung eingetragene Domains zu verkaufen versucht - hat offenbar bislang auch noch keine Gewinne einer bereits beendeten Refrally ausgezahlt.

Um so erstaunlicher ist es, dass seit dem 21.03.2011 eine erneute Refrally bei Anhalt-Mails ausgeschrieben ist. Hier hatte Rene S. gerade "klammheimlich über Nacht" das festgesetzte Enddatum der Refrally abgeändert. Aus dem 31.07.2011 ist so der 31.07.2012 geworden. Der Zusatz "Ende der Rally ist der 1500ste aktive User" dürfte keinen Einfluss auf einen Gewinn haben, es ist davon auszugehen, dass dieser User nie in die Wertung kommen wird.

Die Paid4-News hatten kürzlich einen Newsletter mit "Refrally´s" als Inhalt verfasst. Die darin genannten unseriösen Bedingungen für eine Refrally scheinen bei Anhalt-Mails voll zum Tragen zu kommen. Ob die Änderung der zeitlichen Vorgaben einen Versuch darstellt, das Portal doch noch auf einen "grünen Zweig" zu hieven, oder nur die Absicht dahintersteckt, weitere Mitglieder werben zu lasssen, denen man ebenfalls zustehende Auszahlungen vorzuenthalten beabsichtigt, vermögen die Paid4-News nicht mit Sicherheit zu sagen. Wahrscheinlich sind beide Gründe gegeben.

Anhalt-Mails wirbt auf der Startseite mit einem Siegel namens "Fair Paid4", was als purer Hohn bezeichnet werden kann. Dieses Siegel wurde vom "Paid4Magazin" ersonnen und wird dort zur Verfügung gestellt. Nachteilig ist hier, dass der Einbau-Code für diese Auszeichnung offen dargestellt ist, es also jedem ermöglicht wird, diesen zu Werbezwecken zu verwenden. Bei den Paid4-News muss das Siegel der "Paid4-News Initiative - Für ein seriöses Paid4" erst einmal beantragt werden. Daraufhin wird der Bewerber "auf Herz und Nieren" geprüft, bevor er eine Freischaltung erhält; hierbei wird strengstens auf Einhaltung der erforderlichen Kriterien geachtet. Dieses Vorgehen würden sich die Paid4-News auch für das "Fair Paid4"-Siegel des "Paid4Magazines" wünschen. Mit einem "Selbstbedienungsladen", der problemlos von unseriösen Admins genutzt werden kann, ist dem Paid4 nicht geholfen.

Doch zurück zu Anhalt-Mails: Nach Meinung von Phantom_01 wird es dem Portal schwerlich gelingen, noch einmal "das Steuer herumzureissen". Von einer Neu-Registrierung ist derzeit unbedingt abzuraten. Es wäre schon eine ausgesprochen überraschende, positive Wendung, wenn die momentanen Mitglieder noch Gelder erhalten sollten.

Im Login-Bereich der Paid4-News finden sich unter dem Navigations-Punkt "Seriöses Paid4" genügend seriöse Anbieter, bei denen ein guter Verdienst ermöglicht wird. Machen sie bei Bedarf gerne davon Gebrauch !

Ihnen gute und gesicherte Verdienste !

Freundlichst grüßt Sie

Frank Gruler
Phantom_01



Quelle : Paid4-News ( Bei Paid4-News anmelden )





Copyright © 2011 - 2017 www.paid4mymail.de - by a-b-s-online.de | Joomla 2.5 Templates by vonfio.de
PageRank™ und Google™ sind geschützte Marken der Google Inc., Mountain View CA, USA. Das PageRank™ Verfahren unterliegt US Patent 6,285,999.