Paidmail-Dienste - Pyro-Mailer

Lieber Leser,

der heutige Sonntags-Newsletter stellt Ihnen einen unseriösen Paidmail-Dienst vor, der als gutes Beispiel dafür dienen kann, dass es zwar keiner besonderen Befähigung bedarf, ein preisgünstiges Paidmailer-Script zu erwerben, diesem ein Design überzustülpen und fortan als Admin zu wirken, hingegen die Leitung eines erfolgreichen Paidmail-Dienstes weitaus mehr verlangt, als ein Portal lediglich zu starten.

Pyro-Mailer.de


Eines fällt bei Pyro-Mailer als erwähneneswerter, positiver Punkt aus dem Rahmen: Der Paragraph 14 der AGB - "Änderung der allgemeinen Geschäftsbedingungen" - ist vorbildlich gestaltet. Ansonsten kann man Pyromailer schlichtweg als "gescheitereten Versuch" abstempeln.

Der Dienst wurde im April 2010 gestartet, eine 8-monatige Refrally ausgeschrieben. Die alternativen, "schwammigen" Vorgaben der Refrally (...oder bis zum 1000sten User) ließen für erfahrene Paid4-User gleich zu Beginn nicht das Beste ahnen. Und tatsächlich wurden die ausgelobten Refrally-Gewinnen bis heute noch nicht ausgezahlt.



Knapp über 250 User sind bei diesem Portal noch angemeldet, einige von ihnen hatten den Paid4-News von lange überfälligen Auszahlungsanträgen informiert. In den Mediadaten ist eine bisherigen Auszahlungs-Summe von etwas über 1000 Euro angegeben, über ausstehende Auszahlungen erfährt man nichts.

Auch der Admin Jürgen K. hält es nicht für notwendig, auf überfällige Auszahlungen einzugehen. Neben einem rechts-ungültigen Impressum - keine Angaben von Unternehmens-Form und telefonischer Erreichbarkeit - erfährt man also nichts über den Stand der Dinge. Zwar werden weiterhin Mails versandt (der Admin scheint zumindest noch zu leben), aber ansonsten tut sich eben nichts bei diesem Portal. Es ist davon auszugehen, dass der Versuch, irgendwelche Gewinne durch Sales und Leads zu erzielen, als missglückt bezeichnet werden kann.

Diese Erfahrungen, die kaufmännisches Wissen und geschicktes Anbieten von userfreundlichen Bonus-Aktionen erfordern, lassen sich eben nicht so einfach erwerben wie ein Paidmailer-Script.

Da helfen die anfänglichen Bemühungen, den Dienst als "qualifiziert" zu kennzeichnen, auch nicht weiter. Zunächst wurde Pyro-Mailer von "StarsofPaid4" zertifiziert. Dieses Güte-Siegel wurde aber zwischenzeitlich wieder aberkannt, lediglich die vom Admin eingepflegte Verlinkung zu "StarsofPaid4" ist noch zu sehen.

Die Tatsache, dass Pyro-Mailer fortan "lustlos vor sich hindümpelt", wird sich am wahrscheinlichsten mit der Vermutung erklären lassen, dass der Admin versucht, noch von geringen Margen bei den Paidmail-Vergütungen zu profitieren, aber wohl auch künftig Auszahlungen nicht in Betracht ziehen will.

Solch ein liebloses und gleichgültiges Verhalten Usern gegenüber ist eine der Ursachen, warum das Paid4 nachhaltig in schlechten Ruf geraten ist. Ein Eingeständnis des Scheiterns verlangt von einem Admin eben auch eine gewisse menschliche Stärke. Diese ist bei Jürgen k. wohl ebenso wenig gegeben wie die Befähigung, einen Paidmail-Dienst zu führen.

Admins, denen das nachweislich besser gelingt, sind mit ihren Paidmail-Projekten im Login-Bereich der Paid4-News aufgeführt. Sie finden hierüber eine Auflistung unter "Seriöses Paid4" und "seriöse Anbieter".

Ihnen einen schönen Sonntag !

Freundlichst grüßt Sie

Frank Gruler
Phantom_01



Quelle : Paid4-News ( Bei Paid4-News anmelden )





Copyright © 2011 - 2017 www.paid4mymail.de - by a-b-s-online.de | Joomla 2.5 Templates by vonfio.de
PageRank™ und Google™ sind geschützte Marken der Google Inc., Mountain View CA, USA. Das PageRank™ Verfahren unterliegt US Patent 6,285,999.