Aktuelle Neuigkeiten

Paidmail-Dienste - Platoon-Mailer

Lieber Leser,

im heutigen Sonntags-Newsletter geht es um einen Paidmail-Dienst, der bereits 2006 gegründet wurde, aber noch nie so richtig "durchstarten" konnte und dazu auch scheinbar nicht mehr die Voraussetzungen erfüllen kann.

Platoon-Mailer.de


"Platoon-Mailer - Kämpft für Euer Corps", so lauten Namen und Slogan der Startseite dieses Portales, für das sich Admin Dirk P. stark macht. Gerne fordert er User auf, zu seiner "Einheit" zu stoßen, ähnlich wie Harry S., Admin verschiedener "Drachen-Paidmailer" (Newsletter-Archiv, Newsletter vom 10.07.2011) seine User "Jäger" nennt. Ob nun Dirk P. mit dem eher ausgefallenen Design der Seite eine besondere Zielgruppe als potentielle Mitglieder im Visier hatte oder aus persönlicher Begeisterung oder einem liebgewonnenen Hobby heraus kriegsnahe Szenarien für besonders ansprechend hält, mag dahingestellt bleiben.

Freiheit des Denkens und individueller Geschmack müssen unangetastet bleiben - auch das Phantasie-Erleben in einer wie auch immer gearteten Welt. Daher kann man auch keinem Admin verbieten, seinen Dienst eher als Hobby zu betreiben, wenngleich man sich als User eine professionelle Führung, die gute Verdienste ermöglicht, wünschen mag. Gesetzliche Vorschriften bleiben allerdings von Geschmacksfragen unberührt, was bei Paidmail-Diensten hauptsächlich die Angaben im Impressum und die Vorschriften bei den Auszahlungen betrifft, oftmals verbesserungswürdige Punkte im Paid4.

Auch bei Platoon-Mailer ist das Impressum fehlerhaft, da die zuständige Finanzbehörde nicht benannt ist, und die Angabe einer Telefonnummer fehlt. Telefon-Nummer auf Anfrage - etwa telefonisch zu erfahren ? Bei den aufgelisteten Auszahlungen fällt auf, dass selten die gesetzlich bestimmte 30-Tages-Frist eingehalten wird. Viele Auszahlungen wurden erst nach einigen Monaten vorgenommen, andererseits findet man aber auch Guthaben-Überweisungen von einen Tag auf den anderen. Sollte Admin Dirk P. hier ungerechtfertigterweise willkürlich entscheiden ? Wie viel "Corps-Mitglied" muss man sein, um in den Genuss einer sofortigen Auszahlung zu gelangen ? Viele User warten seit längerem auf ihr Geld - dies ist in den Mediadaten als 38 offene Auszahlungen (gesamt 756 Euro) angegeben. Im Verhältnis zu den geleisteten Auszahlungen ist das eine recht hohe Quote, da die 224 erledigten Auszahlungen mit einer Gesamtsumme von 4345 Euro in einen Zeitraum von über 5 Jahren getätigt wurden. Eine durchschnittliche Wartezeit von 4 Monaten bis zur Auszahlung lässt sich dadurch hochschätzen.

Doch Platoon-Mailer will etwas gegen diesen Zustand unternehmen: Wie in einem kürzlich versandten Newslettern an seine User zu lesen war, lobt Dirk P. seine neue Investition von 7 Euro "aus privater Tasche" (!) als Heilmittel gegen die drohende Zahlungsunfähigkeit: Ein neu zugekauftes Addon, das den Versand von "Lightmails" ermöglicht, kommt sofort zum Einsatz. Entsprechend ist neuerdings auf der Startseite von Platoon-Mailer zu lesen: "Ständiger Verdienst durch Lightmails !" Es werden also fortan hauptsächlich Lightmails mit einer Vergütung von 0,01 Cent versendet. Auf diese Weise müssten die User jetzt zwar an die 100 Mails pro Cent klicken - dies käme aber allen zugute....

Hierzu dürfen die Paid4-News bemerken: Beabsichtigt wird eindeutig, von den Netzwerkvergütungen - also den eingestellten Sponsoren-Vergütungen - einen Großteil in die eigene Tasche zu leiten; mag sein, dass dies auch den offenstehenden Auszahlungsanträgen zugutekommt. Jedenfalls gibt es im Gegenzug dazu Hunger-Rationen für die "ergebene" Einheit - und der Wahlspruch "Platoon-Mailer - Kämpft für Eure Corps" erscheint in neuem Licht.

Eine Differenz von der Sponsoren-Vergütung zu der Paidmail-Vergütung darf es auf Kosten der User nicht geben ! Der Sponsor bezahlt im Grunde genommen den User für das Lesen seiner Botschaft, nicht einen dazwischengeschalteten Admin. Für diesen ergeben sich die Verdienstmöglichkeiten dadurch, dass er Sponsor und User zusammenführt und deshalb eine Provision bei erfolgreichem Vertragsabschluss (Lead, Sale) erhält, und zwar alleine vom Sponsor !

Beschneidet ein Admin die Vergütungen, die Sponsoren (den Usern) bieten, ist das nichts anderes als eine "Beraubung" der Mitglieder. Ein Admin, der es nicht versteht, Kosten und Gewinne aus Sales und Leads zu generieren, ist für das Paid4 nicht nur als untauglich, sondern sogar als "schädlich für ein seriöses Paid4" zu bezeichnen. Unzählige Beispiele verwahrloster und niedergegangener Paidmail-Dienste mit Tausenden von geprellten Usern unterstreichen diese Erkenntnis. Einen Paidmail-Dienst als Hobby zu betreiben, mag auch angehen, aber dann sollte der harten Wirklichkeit in der Internet-Werbewirtschaft aus dem Wege gegangen werden.

Platoon-Mailer könnte beispielsweis den überzeugten Mitgliedern der "Einheit" Spielmunition oder dergleichen vergüten. Kein User bliebe auf einer beantragten Auszahlung sitzen und einem seriösen Paid4 wäre damit ein großer Dienst geleistet.

Aber zurück zu dem Platoon-Mailer, der noch - wenn auch sehr verspätet - in Euro auszahlt: Zur Generierung von benötigten Geldern werden auf Platoon-Mailer unter der Sparte "Account-Verkäufe" Paidmail-Accounts angeboten, die teilweise Dirk P. zuzuordnen sind. Dass sich darunter auch ein Account von Aladin-Mailer.at befindet (seit Wochen offline), lässt die Vermutung zu, dass Dirk P. entweder unzureichend informiert ist oder aber seine Einträge nicht pfleglich aktualisiert. Eine beabsichtigte Irreführung eines potentiellen Käufers zumindest wollen die Paid4-News ausschließen, wenngleich der Verkauf von "Platoon-Sniper" - dem zweiten Paidmail-Dienst von Dirk P. - über eBay geschehen ist, was aus datenschutzrechtlichen Gründen und aus Sicht einer in die Zukunft reichenden Fürsorge für die registrierten Mitglieder bedenklich ist. Prompt geriet Platoon-Sniper auch in die Hände der JR Consulting S.L. (S.L. ist die spanische Form der GmbH) und ist seitdem offline. Über die Verwendung der so aufgekauften User-Daten lässt sich nur spekulieren.

Sicherlich ist Ihnen, lieber Leser, "Platoon" als Film über den Vietnam-Krieg (Regie: Oliver Stone, 1986) ein Begriff. Dieser Film gehört ebenso wie der darin behandelte Krieg der Vergangenheit an - inwieweit sich dieser Zustand demnächst auch bei Platoon-Mailer einstellen könnte, bleibt abzuwarten - ausschließen lässt es sich auf keinen Fall !

Ihnen einen gemütlichen Sonntag !

Freundlichst grüßt Sie

Frank Gruler
Phantom_01

Quelle : Paid4-News ( Bei Paid4-News anmelden )





Wichtig!! NEU!! Wichtig

Jetzt bei den Neusten Paidmailern einsteigen

Hier zu den neusten Paidmailern.

Max-Mails der Neuste
Max-Mails
Copyright © 2011 - 2017 www.paid4mymail.de - by a-b-s-online.de | Joomla 2.5 Templates by vonfio.de
PageRank™ und Google™ sind geschützte Marken der Google Inc., Mountain View CA, USA. Das PageRank™ Verfahren unterliegt US Patent 6,285,999.